Gesundheitliche Gründe: Premiere-Aufsichtsratschef geht

3. Februar 2009, 19:16
posten

Bezahlsender steckt nach jahrelangem Schlingerkurs und massiven Verlusten derzeit in einer umfassenden Sanierung

München - Der langjährige Premiere-Aufsichtsratschef Rainer Großkopf hat aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt erklärt. Seine Amt werde vorübergehend von seinem Stellvertreter Richard Roy übernommen, teilte der deutsche Bezahlfernsehsender am Dienstag mit.

Großkopfs Ausscheiden kommt nach Aussagen eines Unternehmenssprechers nicht überraschend. Auf der Hauptversammlung im Sommer hätte er nicht mehr für das Amt kandidieren können, da er die Altersgrenze von 65 Jahren erreicht habe. Wegen einer Krankheit sei er nun ein paar Monate früher abgetreten. Großkopf hat dem Kontrollgremium seit 2004 vorgestanden und daneben eine Beratungsgesellschaft geleitet. Davor war er Geschäftsführer bei Tchibo. Sein Nachfolger Roy war zuvor Chef von Microsoft Deutschland.

Premiere steckt nach jahrelangem Schlingerkurs und massiven Verlusten derzeit in einer umfassenden Sanierung. Großaktionär Rupert Murdoch will dazu mit seinem Medienkonzern News Corp mittels einer Kapitalerhöhung 450 Millionen Euro in das Unternehmen stecken, Banken haben weitere 525 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Nach der Kapitalspritze könnte der Medienmogul die Mehrheit an dem Münchner Sender halten. (APA/Reuters)

Share if you care.