Filminstitut fördert 45 Projekte mit 2,4 Millionen Euro

3. Februar 2009, 17:30
6 Postings

Subventionen für "Exit III" von Franz Novotny und Franzobel und Karl Markovics als Sigmund Freud

Wien - In ihrer ersten Sitzung des Jahres 2009 hat die Projektkommission des Österreichischen Filminstituts (ÖFI) Förderungen in der Höhe von rund 2,4 Millionen Euro an 45 Projekte vergeben. Herstellungsförderung erhielten etwa "Exit III" von Franz Novotny, der sich den Autor Franzobel für ein Sittenbild österreichischer Verworfenheit ins Boot holte, und Percy Adlon für seinen Film "Mahler auf der Couch", in dem Karl Markovics in die Rolle Sigmund Freuds schlüpfen soll.

Auch die neuen Dokumentarfilme von Nikolaus Geyrhalter über das "Abendland" und von Ruth Beckermann über Amerika ("American Passages") erhielten positive Förderbescheide. Als Nachwuchsprojekte werden "Muezzin" von Sebastian Brameshuber und "Im Zweifel schuldig" von Axel Breuer gefördert.

Insgesamt wurden 53 Anträge mit einem Volumen von 4,2 Millionen Euro eingereicht. In der ÖFI-Kommission entschieden Jakob Claussen, Andrea Maria Dusl, Peter Jäger und Direktor Roland Teichmann über die Subventionen. (APA)

Share if you care.