OMV übernahm "Viertel Zwei"

3. Februar 2009, 17:30
3 Postings

Erste Objekte des neuen Headquarters fertig gestellt

Wien - Nach knapp zweijähriger Bauzeit hat die OMV am Dienstag die ersten beiden Bürohäuser ihres neuen Headquarters in Wien-Leopoldstadt von der IC Projektentwicklung GmbH übernommen. Es handelt sich dabei um das 80 Meter hohe Gebäude "Hoch Zwei" des Architektenduos henke und schreieck und das in Nachbarschaft stehende "Plus Zwei" des Architekten Martin Kohlbauer (Generalunternehmer Universale/Alpine), die insgesamt 44.000 Quadratmeter Fläche bieten.

Bei den Projektbetreibern spricht man von der "größten Übergabe in der Immobilienbranche seit 20 Jahren". Dies sei eine besondere Herausforderung gewesen, denn "vergleichbare Immobilienprojekte in dieser Größe werden normalerweise sukzessive übernommen und übergeben", erklärt Andreas Köttl, einer der beiden Geschäftsführer der IC Projektentwicklung, in einer Aussendung.

Von vier Wiener Standorten der OMV werden in den nächsten Monaten Mitarbeiter in die Krieau übersiedeln und in einer Konzernzentrale gemeinsam untergebracht werden. "Unsere Kräfte werden nun auch örtlich an einem Standort in Viertel Zwei gebündelt. Die Lage, die Funktionalität und die architektonische Qualität der Gebäude werden die Arbeitsabläufe vereinfachen und beschleunigen", so OMV-Chef Wolfgang Ruttensdorfer.

Die Vermietung der beiden letzten Büroprojekte in "Viertel Zwei" - "Rund Vier" mit 21.000 m2 und "Biz Zwei" mit 17.000 m2 - ist laut Aussendung in vollem Gange. "Die Gebäude werden noch heuer fertig gestellt", heißt es weiter. Bis 2010 sollen auf dem Gelände bis zu 4.000 Menschen arbeiten. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Schon im nächsten Jahr sollen hier in der Wiener Krieau bis zu 4.000 Menschen arbeiten,  ein angeschlossener 5.000 m2 großer See und mehrere Grünflächen bieten Entspannung.

Share if you care.