Innovative Wohnmodelle aus aller Welt

3. Februar 2009, 16:39
1 Posting

Ausstellung im Künstlerhaus bot einen spannenden Rahmen für das Wohnsymposium

Das "Wozi" genannte österreichische Paradewohnzimmer, das aus den am häufigsten gekauften Einrichtungsgegenständen besteht, ist das auffälligste, aber nicht das zentrale Objekt in der Ausstellung "Wohnmodelle - Experiment und Alltag" im Künstlerhaus, die den Rahmen für das Standard-Wohnsymposium bot. Die Ausstellung zeigt zwölf innovative internationale Wohnbauprojekte, darunter die Wiener Sargfabrik, und versucht, die Beziehung der Architektur zu den Bewohnern herauszuarbeiten. Neben Modellen aus braunem Karton stehen tausende Diabilder aus dem Alltagsleben in den Anlagen im Mittelpunkt. (ef, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 4.2.2009)

  • So leben die Österreicher: Die meistgekauften Möbel wurden von der Werbeagentur Jung von Matt in einem Raum versammelt.
    foto: standard/newald

    So leben die Österreicher: Die meistgekauften Möbel wurden von der Werbeagentur Jung von Matt in einem Raum versammelt.

Share if you care.