Wieder 13 Tote im mexikanischen Drogenkrieg

3. Februar 2009, 10:17
posten

Nach Justizangaben vom Montag befand sich unter der Getöteten auch ein Polizist

Dem Kampf zwischen rivalisierenden Drogenbanden in Mexiko sind 13 weitere Menschen zum Opfer gefallen. Nach Justizangaben vom Montag befand sich unter der Getöteten auch ein Polizist. Demnach wurden zwei Menschen an einer Rennstrecke in Namiquipa im nördlichen Bundesstaat Chihuahua erschossen, zwei weitere wurden bei der Attacke verletzt. In der Grenzstadt Ciudad Juárez wurden sechs Menschen getötet, fünf weitere kamen in Städten der Umgebung ums Leben.

Die Gewalttaten stünden im Zusammenhang zwischen den Drogenkartellen Sinaloa und Juarez, verlautete aus Justizkreisen. Im vergangenen Jahr waren in Mexiko mindestens 5.300 Menschen ermordet worden. Allein in Ciudad Juarez wurden 1.600 Menschen bei den blutigen Auseinandersetzungen getötet. Ende 2006 startete die mexikanische Regierung eine Offensive gegen die Drogenkartelle, an der sich mehr als 36.000 Polizisten und Soldaten beteiligen. (APA/AFP)

Share if you care.