BP 2008 mit Gewinnplus

3. Februar 2009, 09:27
8 Postings

Trotz des Einbruchs im letzten Quartal stiegen die Gewinne um 39 Prozent

Europas zweitgrößter Ölkonzern BP hat das vergangene Jahr mit einem kräftigen Gewinnplus abgeschlossen. Trotz des Einbruchs des Rohölpreises im letzten Quartal stiegen die Gewinne um 39 Prozent auf 25,6 Mrd. Dollar (19,9 Mrd. Euro), wie das Unternehmen am Dienstag in London mitteilte. Im letzten Quartal 2008 kam es im Jahresvergleich allerdings zu einem Gewinneinbruch um 24 Prozent auf 2,6 Mrd. Dollar. Bereits in den Vortagen hatten die Ölkonzerne Exxon Mobil und Shell von kräftigen Jahresgewinnen berichtet, die ebenfalls von einem schwachen letzten Quartal gedämpft worden waren.

BP hat im vierten Quartal 2008 der sinkende Ölpreis schwer zu schaffen gemacht. Zu Wiederbeschaffungskosten sank der Gewinn in den letzten drei Monaten des Jahres 2008 um 24 Prozent auf 2,6 Mrd. Dollar (2 Mrd. Euro), wie BP am Dienstag mitteilte. Unter dem Strich wies der Konzern aufgrund zahlreicher Sondereffekte einen Verlust von 3,3 Mrd. Dollar aus.

Den Aktionären soll eine Dividende für das vierte Quartal in Höhe von 14 Cent gezahlt werden. Im Jahr zuvor hatte BP 13,5 Cent je Aktie ausgeschüttet.

Beim Nettogewinn blieb der Konzern damit hinter den Analystenerwartungen zurück, die im Schnitt mit 2,98 Mrd. Dollar gerechnet hatten. BP machte neben dem Ölpreisrutsch vor allem das schlecht laufende Geschäfte in Russland für die Lage im Schlussquartal verantwortlich. (APA)

 

Share if you care.