Armee nimmt Bunker von Rebellenführer ein

3. Februar 2009, 06:33
posten

Regierung: Eines der wichtigsten Verstecke erobert - Prabhakaran angeblich ins Ausland geflüchtet

Colombo - Die srilankesische Armee hat nach eigenen Angaben eines der wichtigsten Verstecke der Rebellengruppe Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) eingenommen. Im Rahmen der Endphase ihres Kampfes gegen die LTTE sei die Armee in einen Bunker vorgedrungen, der sehr wahrscheinlich ein Rückzugsort des LTTE-Chefs Velupillai Prabhakaran gewesen sei, teilte das Verteidigungsministerium in Colombo am Dienstag mit.

Bei dem Kampf um "eines der wichtigsten Verstecke" der Rebellen seien 20 LTTE-Kämpfer getötet worden. Prabhakran hielt sich während der Armeeaktion jedoch nicht in dem zweigeschossigen unterirdischen Bunker auf, der den Angaben zufolge mit Stromgeneratoren, Klimaanlage und medizinischen Geräten ausgerüstet war.

Flucht

Aus srilankesischen Regierungskreisen verlautete, der 54-jährige Prabhakaran sei in ein südostasiatisches Land geflohen. Die Rebellen hingegen gaben an, dass ihre Nummer eins noch im Land ist. Seit Mitte 2007 ist das von den Befreiungstigern kontrollierte Gebiet erheblich geschrumpft - derzeit wird es noch auf 300 Quadratkilometer Dschungel geschätzt, wo sich rund 2000 LTTE-Kämpfer verbergen. Die letzte große Rebellenhochburg Mullaittivu war vor gut einer Woche von den Regierungstruppen erobert worden. Die LTTE kämpfen seit 36 Jahren für einen unabhängigen Staat im Norden Sri Lankas. (APA/AFP)

 

Share if you care.