Venus glänzt am Abend

2. Februar 2009, 18:44
posten

Halbschatten-Mondfinsternis am Nachmittag des 9.

Der lichte Tag wächst rasant, von 9h31' am 1. auf 10h59' am 28. Die Dämmerung dauert circa 1h10'. Am 18. um 13h46 MEZ erreicht die Sonne den Anfang des Tierkreiszwölftels Fische.

Der Mond erreicht am 3. das Erste Viertel und wird am 9. zum Vollmond. Die mit ihm verbundene partielle Halbschatten-Mondfinsternis ist bei uns mit freiem Auge unsichtbar. Bei Saturn finden wir den Mond am 11. Das Letzte Viertel tritt am 16. ein. Die Altlichtsichel zeigt sich am 23. tief in der Morgendämmerung zwischen OSO und SO; nach dem Neumond am 25. taucht die Neulichtsichel am 26. abends tief in der Dämmerung nahe W auf. Am 27. steht der Mond bei der Venus.

Merkur ist bis 16. tief in der Morgendämmerung zwischen OSO und SO zu sehen. Venus strahlt abends hoch zwischen SW und W; sie kann zwischen etwa 14h und 15h im hohen Süden mit freiem Auge am dunstfreien Himmel gesehen werden. Mars bleibt unsichtbar. Jupiter zeigt sich ab 25. tief in der Morgendämmerung zwischen OSO und SO. Saturn steht um 21h vorerst tief im O und steigt später in den hohen SO.

Die Sternkarte gilt für den 7. um 20h45 und für den 21. um 19h50 MEZ. Die strichlierte Kreislinie deutet die Milchstraße an. Näheres: Telefon 01/889 35 41 oder http://members.ping.at/astbuero (Hermann Mucke, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 31. Jänner/1. Februar 2009)

  • Artikelbild
Share if you care.