Raiffeisen-Medientochter Medicur übernimmt Epamedia zur Gänze

2. Februar 2009, 17:15
3 Postings

Epamedia-Gründer Heinrich Schuster gibt seinen Hälfteanteil ab, bleibt bis Jahresende Geschäftsführer

Die Medienbeteiligungs-Holding von Raiffeisen, Medicur, wird Alleineigentümer des Außenwerbers Epamedia. Die Medicur-Holding GmbH übernehme vom Epamedia-Gründer Heinrich Schuster dessen Hälfteanteil, teilte Raiffeisen am Montag mit. Der 68-jährige Schuster stehe als Geschäftsführer noch bis Jahresende zur Verfügung.

Die Verträge wurden heute unterzeichnet, der Kaufpreis wird nicht bekannt gegeben. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung.

"Es war immer klar, dass, falls ein Eigentümerwechsel abgestrebt wird, der Partner - den Verträgen entsprechend - die Anteile übernimmt", erklärte Medicur-Geschäftsführer Erwin Hameseder laut Mitteilung.

Die Epamedia - Europäische Plakat- und Außenmedien-GmbH ist nach eigenen Angaben das größte österreichische Plakat- und Außenwerbeunternehmen und hat Tochtergesellschaften in Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Slowenien, Kroatien, Mazedonien, Serbien, Rumänien, Bulgarien, Moldawien und Polen. Sie ist das größte Außenwerbeunternehmen im CEE-Raum und in sechs Ländern Marktführer.

Die Medicur-Holding Gesellschaft m. b. H. ist ein Unternehmen der Raiffeisen-Gruppe, im Eigentum der Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien als Hauptgesellschafterin sowie der RZB und UNIQA. (APA)

 

Share if you care.