Penisbruch und Quotenhammer: Dieter "Megageil" Bohlen (49) ist Deutschlands "Superstar"-Vati

10. März 2003, 13:57
4 Postings

"We have a dream - music is our life. We have a hope - music will survive." Das Überlebenstraining ist allerdings hart. Immerhin hat der Komponist des Nummer-eins-Hits "We Have A Dream" aus dem RTL-Quotenhammer "Deutschland sucht den Superstar", der nun ins Finale geht, der Musik im Laufe seine Karriere ganz schön hohe Hürden in den Weg gestellt.

Nicht nur dass man seine durch plumpe Disco-Beats und angesengten Falsettgesang bestechenden Modern-Talking-Hits "Brother Louie" oder "You Can Win If You Want" auf der Flucht vor den Schattenseiten des Westens selbst in entlegenen ideologischen Zonen wie Vietnam hören muss: "Gequietsche in Eunuchentonlage war seit Studententagen mein Spezialgebiet." Der 49-jährige Hamburger gilt deswegen mit seinen 200 Millionen verkauften Platten auch als erfolgreichster deutscher Komponist aller Zeiten.

Neben Modern Talking oder solo mit Blue System wird der studierte und auf die kommerzielle Verwertbarkeit seiner Arbeit immer allergrößten Wert legende Betriebswirt seit 1979 immer wieder auch als Taskforce zur Hebung gesunkener Schlager-Schlachtschiffe geholt. Peter Alexander, Roy Black, Howard Carpendale, Rex Gildo, Chris Norman, Bonnie Tyler, die Wildecker Herzbuben: Sie alle ließen sich in Zeiten der Not von Bohlens weniger der Inspiration als einer beinharten Kosten-Nutzen-Rechnung verpflichteten Diskont-Sounds auf die Sprünge helfen.

Was Dieter Bohlen anfasst, ist Goldes wert. Siehe: Verona Feldbusch. Gerade einmal ein paar Wochen Ehe benötigte es, um sie zur Königin der Spaßkultur aufzubauen. Die mit blauem Auge endende Beziehung, Geplänkel mit "Teppichludern" oder Langzeitpartnerin "Naddel" abdel Farrag machten Bohlen Ende der 90er zum liebsten Buhmann der Deutschen. Kaum eine TV-Show will seither darauf verzichten, mit Dieters Machosprüchen nicht für Quote und erregtes Aufstöhnen seiner Leibzeitung Bild zu sorgen.

Mit "Bild"-Klatschtante Katja Kessler und der Autobiografie "Nichts als die Wahrheit" schrieb Bohlen 2002 schließlich den Bestseller des Jahres. Eine halbe Million Käufer wollte sich Dieters berühmten "Penisbruch" nicht entgehen lassen. Und schon gar nicht Sprüche, die am heutigen Weltfrauentag besonders gut ankommen dürften: "Naddel ist 36 Jahre alt - da kommt man beim Putzen nicht mehr so locker in die Ecken."

Nicht zuletzt aber, weil Bohlen als Einziger der RTL-"Superstars" nachhaltig von der Sendung profitieren wird, erlebt man derzeit einen neuen Dieter. Der bis dato jedes Klischee der Geschmacklosigkeit froh und ohne Scham erfüllende hässliche Deutsche wandelt sich gerade zum bärbeißigen und fürsorgenden Papi von Karaoke-Teenies. Unterhaltsamer war er früher. (Christian Schachinger/DER STANDARD, Printausgabe vom 8./9.3.2003)

  • Artikelbild
    foto: der standard
Share if you care.