Wohnungsbrand fordert ein Todesopfer

2. Februar 2009, 13:30
posten

82-Jährige starb im Bett vermutlich an Rauchgasvergiftung

Salzburg - Bei einem Brand in einem Zweifamilienhaus in Neumarkt am Wallersee (Flachgau) ist Montag früh eine 82-jährige Pensionistin vermutlich durch eine Rauchgasvergiftung ums Leben gekommen. Ihre Tochter hatte gemeinsam mit ihrem Ehemann noch versucht, die Flammen mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen, was jedoch wegen der starken Rauchentwicklung misslang, informierte die Sicherheitsdirektion.

Der Brand war gegen 5.00 Uhr in dem Haus in der "Statzenbachsiedlung" ausgebrochen. "Ein Nachbar hat die Feuerwehr alarmiert. Als wir eintrafen, brannte bereits die ganze Wohnung. Die Frau lag im Bett, sie dürfte schon vor unserem Eintreffen tot gewesen sein", schilderte der Einsatzleiter der Freiwilligen Feuerwehr Neumarkt, Karl Frischling. Die Pensionistin, die im ersten Stock wohnte, sei im Schlaf von den Flammen überrascht worden.

Die 56 Feuerwehrleute aus Neumarkt hatten den Brand um 6.40 Uhr gelöscht. Die Wohnung der Tochter, die sich im Erdgeschoß befindet, sowie weitere Räumlichkeiten und der Dachstuhl des Hauses blieben von dem Feuer verschont. Die Wohnung der Pensionistin ist hingegen völlig ausgebrannt. Eine gerichtliche Obduktion soll die genaue Todesursache klären.

Die Brandursache war zu Mittag noch unklar. Die Brandstelle sei noch nicht gefunden worden, hieß es. Brandsachverständige ermittelten nach der Unfallursache. Weitere Personen wurden nicht verletzt. (APA)

Share if you care.