Ölpreise am Nachmittag im Minus

6. Februar 2009, 14:13
2 Postings

Gewinnmitnahmen nach Kursanstieg am Vortag

Wien - Der Ölpreis hat am frühen Freitagnachmittag mit Verlusten gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im März 39,83 Dollar und damit 3,25 Prozent weniger als am Donnerstag. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 45,86 Dollar gehandelt. Das waren 1,29 Prozent weniger als am Vortag.

Marktteilnehmer sprachen von Gewinnmitnahmen nach dem Kursanstieg am Vortag. Die Erholung an den Aktienmärkten hatte am Donnerstag den Ölpreis über die Marke von 41 Dollar steigen lassen.

Den Rohstoffexperten der Commerzbank zufolge gebe es aufgrund der angestiegenen Rohöllagerbestände bereits "Zweifel an der Quotendisziplin der OPEC". Es gebe weitere Hinweise, wonach die Produktionskürzungen der OPEC deutlich an Dynamik verloren hätten. Erschwerend komme der Commerzbank zufolge hinzu, dass der Irak, der nicht an die Quoten gebunden ist, seine Exporte im Jänner um 3,8 Prozent auf 1,89 Mio. Fass pro Tag ausgeweitet hat. (APA)

Share if you care.