Proteste wegen und in Davos

1. Februar 2009, 18:54
4 Postings

Bei Protesten gegen das Weltwirtschaftsforum an verschiedenen Schweizer Orten gab es 130 Festnahmen

Der Chef der Welthandelsorganisation WTO, Pascal Lamy, protestierte zum Abschluss des Weltwirtschaftsforums in Davos gegen Wettbewerbsverzerrungen. Die weltweit aufgelegten Konjunkturprogramme führten zu Einschränkungen des freien Welthandels, sagte Lamy und kündigte Untersuchungen an. In Davos wurde der Appell "Buy American" im US-Konjunkturprogramm heftig kritisiert. Bei Protesten gegen das Weltwirtschaftsforum an verschiedenen Schweizer Orten gab es insgesamt 130 Festnahmen. In Genf und Bern ging die Polizei mit Schlagstöcken, Wasserwerfern und Tränengas gegen Demonstranten vor. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 2.2.2009)

Share if you care.