Fortschritt statt Rücktritt

  • Shimano FD 7970
    foto: shimano

    Shimano FD 7970

  • Shimano RD 7970
    foto: shimano

    Shimano RD 7970

  • Shimano ST 7970
    foto: shimano

    Shimano ST 7970

Oma hat noch geschoben, heute wird geschalten. Ritzel, Zahnräder, Ketten. "Nicolai" arbeitet mit Planeten, "Shimano" schaltet elektrisch

Mein Kinderfahrrad hatte keine Gangschaltung, aber dafür lachte Lupo vom Rahmen. Bergauf zu treten war beinah unmöglich, wenn der Hügel so steil war, dass man den Lupo runterrollen lassen konnte, ohne mittreten zu müssen. Das war aber kein Problem, Oma musste ihr Waffenrad bergauf auch schieben. War es noch steiler, konnte man bergab nicht mehr mitstrampeln. Das Mini-Rad von Mama war dagegen ein High-Tech-Gerät: Drei-Gang-Naben-Schaltung und Rücktritt für Hinterrad-Drifts.

Naben-Getriebe sind seit den 20er-Jahren stark im Kommen. Waren es am Anfang die Drei-Gang-"Fichtel & Sachs"-Getriebe, sind es heute etwa die "Nexus"-Schaltungen von „Shimano" mit acht Gängen. Naben-Getriebe sind wartungsarm und man kann bei ihnen den Gang wechseln, ohne dabei treten zu müssen. Außerdem verfügen sie über eine konstante Kettenlinie. Nachteil der Schaltung an der Hinterrad-Nabe ist, dass das Gewicht des Getriebes als ungefederte Masse an einer ungünstigen Stelle liegt - zumindest wenn man ein Fully (full suspension bike) fährt.

Bei komplett gefederten Mountainbikes wären Getriebe folglich besser im Bereich des Tretlagers angebracht. Diese Getriebe gibt es auch: etwa die "G-boxx", "B-boxx", das "B1 Petespeed" oder das Tretlager-Getriebe von "HammerSchmidt". Die "G-boxx" und die "B-boxx" von Fahrradguru "Nicolai" sind Plantengetriebe.

Planetengetriebe heißen sie deshalb, weil sich mehrere Zahnräder um ein zentrales Zahnrad drehen - ähnlich der Planeten, die um die Sonne kreisen. Bernhard Rohloff baute 1994 aus drei hintereinander geschalteten Planetengetrieben eine 14-Gang-Schaltung, das "Speedhub 500/14". Ein Rohloff-Getriebe steckt auch in der "G-boxx". Die "B-boxx" hingegen hat nur zwei Gänge. Kombiniert man aber das Zwei-Gang-Tretlager-Getriebe "B-boxx" mit dem zweifachen Planeten-Naben-Getriebe "Nexus", wären 16 Gänge schaltbar.

Das "B1 Petespeed" ist eine abgekapselte Kettenschaltung, das "HammerSchmidt" ein Planetengetriebe mit zwei Gängen wie die "B-boxx". Auch das "Schlumpf-Getriebe" ist ein Planeten-Tretlager-Getriebe mit zwei Gängen und bietet den Vorteil, dass es auf allen Fahrrädern mit normalen Tretlagern nachgerüstet werden kann.

Planetengetriebe haben aber auch deutliche Nachteile gegenüber üblichen Kettenschaltungen: Sie sind schwerer, teuerer und sollte in einem wartungsarmen Planetengetriebe doch einmal ein Defekt auftreten, kann man das Getriebe ohne Spezialwissen nicht richten. Neben dem günstigeren Preis spricht auch der höhere Wirkungsgrad einer gut gepflegten Kette gegen die Getriebelösung.

Das werden wohl einige der Gründe sein, weshalb "Shimano" der Kettenschaltung die Treue hält und jetzt sogar elektrisch schaltet. "Dura-Ace Di2" (auch "Dura-Ace 7970") heißt das "Fly by Wire"-System, das aus Dual-Control-Hebeln, einem elektronischen Schaltwerk, einem elektronischen Umwerfer und einer Batterie besteht. Die mechanischen Teile wie Kurbelsatz und Bremsen sind jene aus der neuen "Dura-Ace 7900"-Serie.

Geschalten wird bei "Shimano" nun durch das simple Drücken eines Knopfes. Das Signal zum Schalten wird elektrisch und nicht mehr manuell über einen Bowdenzug an den Umwerfer oder das Schaltwerk weitergegeben. Der Schaltvorgang wird dann selbst unter Volllast schneller und sauberer sein als bei mechanischen Systemen, da sich der Umwerfer automatisch feinjustiert, wie auch die Kettenführung entsprechend der Position des Schaltwerks. Der Schaltkäfig ist zur Gewichtsreduktion aus Carbon gefertigt und schützt die Elektrik bei Stürzen. Betrieben wird das System mit einem 7,4 Volt Lithium-Ionen Akkumulator, der an die meisten gängigen Rennräder montiert werden kann und über eine Ladezustandsanzeige verfügt.

Sollte der Akku, der pro Ladung angeblich weit über 1500 Kilometer schafft, etwa 70 Gramm wiegt und sich über 300 Mal laden lässt, während des Fahrens doch einmal leer werden, kann man sich ja immer noch ein Lupo-Gesicht aufs Radl picken und bergauf schieben. (Guido Gluschitsch)

Share if you care
  • Allrad-Antrieb mit Puls-Gasgriff [30]

    TitelbildYamaha baut nicht nur Musikinstrumente und Motorräder, sondern auch seit Jahren Fahrräder. Die Studie "PAS er" rollt auf 20 Zöllern in die Zukunft

  • Wer fährt grad mein Fahrrad? [81]

    TitelbildWir kaufen ultraleichte Fahrräder und legen sie in superschwere Ketten, nur damit sie dort bleiben, wo sie sind. Patschert oder notwendig?

  • Einmal quer durch Australien [4]

    TitelbildVier Vorarlberger radeln mit dem Handbike einmal quer durch Australien und wollen dabei einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufstellen

  • Gript es ja gar nicht [28]

    TitelbildWährend genagelte Schuhe out sind wie der heimische Fußball, sind Spikes auf Bikes ein griffiger Grund auch im Winter zu fahren

  • Ein Unikat am Fahrrad [27]

    TitelbildDer Wuf machte vor, was heute alltäglich ist. Am Fahrrad wie ein Faschingspopperl ausschauen. Nur beim Wuf war es cool und klass

  • Fortschritt statt Rücktritt [29]

  • Ein Hut ist schöner als ein Helm [17]

    TitelbildFahrradhelme sind nicht schön. Hüte hingegen haben etwas Besonderes. Ein dänischer Hersteller kombiniert nun Flair und Sicherheit

  • Radlweg zum Mitnehmen [99]

    TitelbildEigentlich unvorstellbar, bis man den ersten "Prototyp" - ein Radweg-Werfer, der grüne Lichtstreifen auf die Straße malt - gesehen hat: hier ist er

  • Die Revolution des Gepäcktransports [42]

    TitelbildFrüher war es nicht einfach, Gegenstände am Fahrrad zu transportieren. Jetzt gibt es eine neue Gepäckkiste, die eigentlich was für meine Oma wäre

  • Fahrrad und Hund: Dem Dackel einen Korb geben [39]

    TitelbildEs gibt eine große Auswahl an Behelfen, um den Hund mit dem Fahrrad mitnehmen zu können

  • Wimmerl für die Lichtmasten [33]

    TitelbildAnthony Lau hat einen Radständer entworfen, der in Städten den Mangel an Abstellplätzen ausgleichen kann und gewann damit schon einige Preise

  • Kein Start ohne Doping [29]

    TitelbildDa haben sich die zwei Rad-Chaoten was getraut: Veranstalten ein Radrennen und lassen nur gedopte Fahrer an den Start

  • Das faltbare E-Radl für den Winter [81]

    TitelbildDicke Reifen, sagt Lukas, machen sein Business-Bike zum idealen Winter-Fahrrad. Und dass er nicht ins Schwitzen kommt, weil er nicht treten muss

  • Radlfahren gegen das Kohlendioxid [23]

    TitelbildZum dritten Mal findet im Juli in der Steiermark das 24-Stunden-Radrennen für den Klimaschutz statt

  • PUYL - Die Lichtpumpe [66]

    TitelbildMit einer Pumpe, die sich selbst den Strom für das integrierte LED-Birndl erzeugt, gewann Kai Malte Röver einen Eurobike Award 2009

  • Fahrradhelmproblem [206]

    TitelbildDie einen würden sich eine Helmpflicht für Radfahrer wünschen, die anderen verwünschen den Radlhelm. Und früher kamen wir ganz ohne Helm aus.

  • Wenn es draußen zu kalt wird [63]

    TitelbildFranz, Detlef und René haben sich schon winterfit gemacht. Mit durchaus ungewöhnlichen Ansätzen.

  • Sonnenuntergang am Pannonia-Ring [13]

    TitelbildIn Ungarn bereitet sich die Sonne auf ihren Untergang vor. Aber nicht nur die Sonne. 57 harte Frauen und Männer tun es ihr gleich - Ansichtssache

  • Radlständer können sexy sein [34]

    TitelbildRadlständer sind wie lange Unterhosen. Aber nicht alle. Es gibt Ausnahmen, etwa vom Hersteller Massload aus Taiwan

  • Die Scheibe ist eine Welt [124]

    TitelbildHydraulische Bremsscheiben sind im Sportbereich schon ein Must geworden. Aber bringen die auch etwas oder bremsen sie nur?

  • Klapprad für Tretfaule [31]

    TitelbildEs wäre den Machern sicher recht, wenn das YikeBike unsere Bewegung revolutioniert

  • Alternativenergie Drehstrom [78]

    TitelbildIn der Radnabe kann man einfach Strom erzeugen. Das ist zwar nicht ganz billig, hat aber einige entscheidende Vorteile

  • Affenartige Lichtspiele [44]

    TitelbildJetzt geht es rund, sagt sich MonkeyLectric in Berkeley, Kalifornien, und montiert uns LED-Leuchten auf die Fahrrad-Speichen

  • Rad-Rennen: Ein Blick in den Rennkalender [24]

    TitelbildEin Blick in den Rennkalender kann konservativen Rennradlern vor lauter Kopfschütteln ein Schleudertrauma einbringen. Wettkämpfe von Rodelbahn bis Rennstrecke

  • Der Forkless-Cruiser [29]

    TitelbildDer Finne Olli Erkkilä hat ein Fahrrad ohne Gabel gebaut – aber er fährt nicht damit. Warum, erzählte er in einem Gespräch mit derStandard.at