Datenpanne bei Google: Alle Webseiten als schädlich markiert

1. Februar 2009, 12:58
21 Postings

Portal will Kontrollen verbessern - Fehler nach knapp einer Stunde behoben

Datenpanne bei Google: Knapp eine Stunde lang stellte die Internet-Suche des Marktführers jede Homepage unter den Generalverdacht "Diese Website könnte ihren Computer beschädigen". Ein Mausklick auf einen beliebigen Treffer führte nur auf eine Seite mit einer Warnung und einen Hinweis auf die Webseite StopBadware.org.

Irrtum

Das Unternehmen führte die Panne am Samstagnachmittag auf einen menschlichen Irrtum zurück und entschuldigte sich bei den Nutzern wie bei den Betreibern all der Webseiten, die irrtümlich als gefährlich gekennzeichnet wurden. Diese Kennzeichnung erfolgt, wenn das Projekt StopBadware.org auf einer Webseite schädlichen Code festgestellt hat, so dass ein Computer unbemerkt mit einem Virus oder einem anderen Schadprogramm infiziert wird.

Ursache der Panne war ein Fehler beim regelmäßigen Update der Listen von StopBadware.org. "Wir werden diesen Zwischenfall sorgfältig untersuchen", erklärte die für die Internet-Suche zuständige Google-Vizepräsidentin Marissa Mayer. Sie kündigte strengere Kontrollen an, um eine Wiederholung zu verhindern.

Behoben

Die Störung dauerte am Samstag von 15.27 bis 16.25 Uhr (MEZ). Einzelne Nutzer waren im Durchschnitt 40 Minuten lang betroffen, wie Google in seinem Firmenblog mitteilte. Der Fehler trat sowohl bei der Suche über die internationale Adresse google.com als auch bei google.at in Österreich auf. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Google warnte auch vor sich selbst

Share if you care.