Arbeiter im Koralmtunnel bei Explosion schwer verletzt

1. Februar 2009, 10:12
posten

Mann wollte gerade ein Bohrloch räumen - Ursache für Detonation nicht genau bekannt

Klagenfurt - Bei einer Explosion ist in der Nacht auf Sonntag ein Arbeiter im Koralmtunnel schwer verletzt worden. Der 28-Jährige wollte nach einer Sprengung ein Bohrloch räumen, als es aus ungeklärter Ursache zu einer Detonation kam.

Der Sprengbefugte aus Bleiburg im Bezirk Völkermarkt hatte sich rund 6,7 Kilometer innerhalb des Berges befunden, wo er mit einer Lafette ein Bohrloch ausräumen wollte. Dabei kam es zu einer Explosion, möglicherweise war es eine Zündkapsel, die bei der vorherigen Sprengung nicht gezündet hatte.

Der Mann erlitt schwere Verletzungen im Gesicht und an den Augen. Er wurde zur Erstversorgung ins LKH Wolfsberg gebracht und anschließend auf die Augenabteilung des Landeskrankenhauses Klagenfurt verlegt. (APA)

Share if you care.