Kompakte ÖSV-Armada

31. Jänner 2009, 17:18
1 Posting

Vier Österreicher in Chaux-Neuve unter den besten Zehn - Stecher zum fünften Mal Vierter - Sieger Moan rückte Weltcup-Spitzenreiter Koivuranta näher

Chaux-Neuve -  Mit einer mannschaftlich starken Leistung haben die Nordischen Kombinierer des ÖSV am Samstag beim Weltcup in Chaux-Neuve aufgewartet. Bester des Teams von Cheftrainer Alexander Diess war der Steirer Mario Stecher als Vierter, knapp dahinter folgten Christoph Bieler, Lukas Klapfer und Tomaz Druml auf den Rängen fünf, sieben und neun. Das tröstete auch etwas über den neuerlich verpassten Podestplatz hinweg. Der Norweger Magnus Moan lief vor dem Finnen Anssi Koivuranta (9,2 zurück) und dem Deutschen Björn Kircheisen (32,9) zu seinem fünften Saisonsieg.

Der 25-jährige Moan distanzierte in der Loipe den zweitschnellsten Läufer um fast eine Minute, in der Weltcup-Gesamtwertung reduzierte er den Rückstand auf den führenden Koivuranta auf 52 Punkte. Der 20-jährige Finne hatte nach dem Springen vor dem Lokalmatador Jason Lamy Chappuis und Bieler geführt, wurde aber auf dem letzten Kilometer des 10-km-Langlaufs vom heranbrausenden Moan distanziert.

"Für das Podest muss alles perfekt zusammenpassen, das war diesmal noch nicht der Fall. Aber mannschaftlich waren wir total stark", sagte Diess. Er hob vor allem die Leistung Bielers hervor, der sein erstes Rennen nach langwieriger Viruserkrankung bestritt. "Das war extrem erfreulich, das war seine erste schnelle Einheit und er hatte muskulär keine Probleme." Der Tiroler selbst war mit dem Resultat "mehr als zufrieden". Nach der langen Pause sei es schwierig gewesen, das Lauf-Potenzial einzuschätzen.

Stecher, der in den jüngsten sechs Bewerben viermal Vierter war, habe noch Potenzial, betonte Diess. "Der Sprung kann noch besser werden und auch beim Material können wir noch mehr herausholen", sagte der Coach. (APA)

Ergebnisse:  1. Magnus Moan (NOR) 26:06,8 Minuten (25. im Springen/1. im Langlauf) - 2. Anssi Koivuranta (FIN) 9,2 Sekunden zurück (1./30.) - 3. Björn Kircheisen (GER) 32,9 (8./5.) - 4. Mario Stecher (AUT) 33,4 (5./17.) - 5. Christoph Bieler (AUT) 34,1 (3./32.) - 6. Janne Ryynänen (FIN) 35,1 (4./20.) - 7. Lukas Klapfer (AUT) 37,0 (7./9.) - 8. Jason Lamy Chappuis (FRA) 50,2 2./38.) - 9. Tomaz Druml (AUT) 58,3 (10./15.) - 10. Sebastian Haseney (GER) 1:03,5 Min. (27./2.). Weiter: 25. Marco Pichlmayer 1:18,6 (13./34.)

 

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Magnus Moan dampft zum Sieg, Mario Stecher und Lucas Klapfer (re) versuchen vergeblich, den Norweger zu halten.

Share if you care.