Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf der S4

31. Jänner 2009, 18:18
10 Postings

Motorblock eines Fahrzeuges wurde 20 Meter weit geschleudert

Eisenstadt - Ein folgenschwerer Verkehrsunfall hat sich am Nachmittag auf der S4 bei der Abfahrt Sigleß (Bezirk Mattersburg) ereignet. Insgesamt waren darin sieben Personen involviert, darunter vier Kinder, teilte der Pressesprecher der Feuerwehren des Bezirks Mattersburg, Roland Posch, in einer Aussendungen mit. Laut Angaben des Roten Kreuzes erlitten zwei Erwachsene schwere, drei Kinder leichte Verletzungen.

Die beiden Schwerverletzten stammen aus dem Burgenland und aus Ungarn. Sie wurden mit Notarztwägen in die Spitäler Eisenstadt und Wiener Neustadt gebracht, wie das Rote Kreuz mitteilte. Die ebenfalls aus Ungarn stammenden leichtverletzten Kinder wurden mit Rettungswägen ebenfalls ins Spital Eisenstadt gebracht.

Warum es zu dem Unfall kam, ist vorerst unklar. Ein Fahrzeug aus dem Bezirk Neusiedl am See und ein Wagen mit ungarischem Kennzeichen waren frontal ineinandergekracht, ein drittes konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Der Aufprall der Fahrzeuge war so heftig, dass ein Motor aus der Verankerung gerissen und in den Straßengraben geschleudert wurde. Die Stadtfeuerwehr Mattersburg war insgesamt mit 20 Mann und sechs Fahrzeugen im Einsatz. Die Sperre der S4 wurde inzwischen aufgehoben. (APA)

Share if you care.