UN-Gesandter Gambari zu Gesprächen eingetroffen

31. Jänner 2009, 11:29
posten

Bemühung um Dialog zwischen Militärjunta und Opposition - Konkrete Gesprächspartner unklar

Rangun - Der UNO-Sondergesandte für Burma (Myanmar), Ibrahim Gambari, ist am Samstag zu einer neuen Vermittlungsmission in Rangun eingetroffen. Er wolle während seines viertägigen Besuchs den Dialog zwischen der Militärjunta und der Opposition wieder aufleben lassen, teilte die UNO in einer Erklärung mit. UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon habe Gambari um die Reise gebeten.

Mit wem Gambari in Burma sprechen wird, war zunächst noch unklar. Die burmesische Regierung hatte auch bei seinen vergangenen Besuchen das Programm stets bis zur letzten Minute geheim gehalten. Nach Angaben eines Sprechers der Oppositionspartei Nationale Liga für Demokratie (NLD) war auch ein Treffen zwischen Gambari und der unter Hausarrest stehenden Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi geplant. Bei Gambaris vorheriger Reise nach Burma im vergangenen August hatte die Friedensnobelpreisträgerin ein Treffen mit dem nigerianischen Diplomaten abgelehnt aus Protest gegen die ausbleibenden Fortschritte bei den innenpolitischen Gesprächen. (APA)

 

Share if you care.