Kroatiens Traum geht weiter

30. Jänner 2009, 22:43
5 Postings

Gastgeber zog mit einem 29:23 gegen Vizeweltmeister Polen ins Finale ein und trifft dort auf Frankreich, das Europameister Dänemark locker ausschaltete

Zagreb/Split - Mit dem erwarteten Endspiel zwischen Gastgeber Kroatien und Olympiasieger Frankreich steuert die Handball-WM am Sonntag auf ihren Höhepunkt zu. Gastgeber Kroaten besiegte in seinem Halbfinale vor vor 15.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena Zagreb am Freitagabend in Zagreb den WM-Zweiten Polen mit 29:23 (14:13).

Frankreich zog durch ein ungefährdetes 27:22 (16:11) gegen den teilweise hilflos wirkenden Europameister Dänemark zum ersten Mal seit acht Jahren wieder in ein WM-Finale ein. Bei der Heim-WM 2001 hatte die Mannschaft von Trainer Claude Onesta den zweiten Titel nach 1995 gewonnen.

Während Kroatien und Frankreich am Sonntag (17.30 Uhr/ live RTL) den Nachfolger von Deutschland als Titelträger ausspielen, geht es für die unterlegenen Teams Dänemark und Polen ab 15.00 Uhr im "kleinen Finale" um den dritten Platz.

Schon Stunden vor dem Halbfinale war Zagreb im Handball-Fieber. In der Stadt wurden die Landesfahnen geschwenkt, rot- weiß karierte Trikots bestimmten das Stadtbild. Von der stimmungsvollen Kulisse in der Halle beflügelt, aber zunächst ohne ihren angeschlagenen Star Ivano Balic, startete der Gastgeber mit 8:4 (14.). Er kam, als das kroatische Angriffsspiel stockte, konnte aber keine Impulse setzen und wurde beim 13:13 (29.) wieder ausgetauscht. Erst nach der Pause zog der Vizeeuropameister auf 25:16 (47.) vorentscheidend davon.

Die Franzosen lagen vor 12.000 Zuschauern in der ausverkauften Spaladium Arena von Split gegen Dänemark immer voran und setzten sich in einem Zwischenspurt von 11:9 (25.) auf 15:9 (29.) ab. Auch nach der Pause hielten sie die Dänen souverän auf Distanz. Abalo, wurde in der in der 54. Minute vom Feld gestellt, nachdem er vom Siebenmeter-Punkt den dänischen Schlussmann Niklas Landin mit einem Kopftreffer ausknockte. (APA/dpa/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Alles paletti für Kroatiens Handball-Männer: Igor Vori im Spiel gegen Polen.

Share if you care.