Wiener Ordensspital startet traditionelle „Haussammlung"

30. Jänner 2009, 15:52
1 Posting

"Barmherzige Brüder" sammeln für Behandlung mittelloser und unversicherter PatientInnen - 120000 Menschen profitierten 2008 von Gratisbehandlung

Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Wien Leopoldstadt bittet in den kommenden Tagen wieder um Spenden, um die Gratis-Behandlung mittelloser oder unversicherter PatientInnen auch für 2009 sicherstellen zu können. Letztes Jahr konnte mit über 120.000 ambulanten und rund 400 stationären Behandlungen im Krankenhaus rasch und unbürokratisch medizinisch und pflegerisch geholfen werden.

Hilfe für Unversicherte

Unversicherte PatientInnen sind heutzutage keine Ausnahmefälle mehr. Pater Prior Ulrich Fischer weiß aus der Praxis zu berichten, dass landläufig zwar Unversicherte oft mit AusländerInnen oder MigrantInnen assoziiert werden. „Es sind aber immer mehr Österreicherinnen und Österreicher unversichert, sodass ohne die Hilfe der Barmherzigen Brüder Menschen unbehandelt bleiben könnten", so Fischer. Die „Haussammlung der Barmherzigen Brüder" hat mittlerweile Tradition und soll auch 2009 wieder eine bestmögliche medizinische Versorgung mittelloser Menschen gewährleisten.

Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, gegründet 1614, ist das älteste Spital Wiens, zugleich aber auch eines der modernsten. Sowohl medizinische und pflegerische Spitzenleistungen als auch größtmöglicher Komfort für die PatientInnen sind gewährleistet. Mit seinen 400 Betten, der ordenseigenen „Pflegeakademie" sowie der öffentlichen Apotheke ist das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder ein Gesundheitszentrum im Herzen Wiens. Hier werden jährlich fast 24.000 stationäre PatientInnen und 120.000 Ambulanzfälle von etwa 720 MitarbeiterInnen versorgt.


Spendenkonto: PSK Nr. 7064.001 (BLZ 60.000), Kennwort „Haussammlung 2009
Rückfragehinweis:
Dr. Reinhard Pichler, Gesamtleiter des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder
1020 Wien, Große Mohrengasse 9
Telefon: (01) 211 21/1060
E-Mail: gesamtleitung@bbwien.at

 

 

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.