Er kommt!

30. Jänner 2009, 14:17
1 Posting

Snowboard-Legende Terje Haakonsen startet in Innsbruck - Bergisel mit 13.000 Fans restlos ausverkauft - 120 Tonnen Stahl für die Quarterpipe

Innsbruck - Terje Haakonsen, die Snowboard-Legende aus Norwegen, wird am Samstag beim Air&Style-Contest in Innsbruck an den Start gehen. Nach der Rückkehr des Kultevents im Vorjahr auf den Bergisel wurde der Quarterpipe-Bewerb 2009 mit sechs Sternen in die höchste Kategorie der TTR-Tour aufgenommen. Der einzige Österreicher unter den 24 Fahrern ist der Zillertaler Werner Stock.

"Für mich ist es ein Wahnsinn beim Air&Style an den Start zu gehen", sagte Stock, der im Vorjahr Platz zwölf belegte hatte und heuer mit einem ähnlichen Abschneiden rechnet. "Als Jugendlicher habe ich mich früher um Autogramme angestellt, jetzt muss ich selber welche schreiben." Wenn er über das Air&Style spricht, gerät Stock ins Schwärmen. "Diese Veranstaltung hat einen gewaltigen Stellenwert. In Amerika, in Norwegen, in Japan - überall wird man auf diese Veranstaltung angesprochen. Das ist der Kult-Contest in der Snowboard-Welt schlechthin."

Im Jänner 1994 wurde Air&Style erstmals am Bergisel ausgetragen. Organisator Andrew Hourmont rechnete damals mit 500 Zuschauern, gekommen sind 5.000. Es entwickelte sich eine Riesenhype, bis es im Dezember 1999 zum tragischen Unfall kam, als fünf Jugendliche starben. Air&Style kehrte daraufhin dem Bergisel den Rücken, wanderte nach Seefeld und schließlich nach München aus, um im Vorjahr wieder auf den traditionellen Bergisel zurückzukehren.

"Eine absolut richtige Entscheidung", waren sich Hourmont und Tirols Sportreferent Hannes Gscwendtner am Freitag bei der Auftaktpressekonferenz in Innsbruck einig. Elf Tage vor der Veranstaltung am Samstag waren die 13.000 Eintrittskarten bereits weg. "Das hat es noch nie gegeben", ist Hourmont stolz. 15.000 Zuschauer würden zwar theoretisch für den Contest zugelassen sein. "Aber angesichts der Geschichte, achten wir auf die Sicherheit, wollen gar nicht mehr wachsen", betonte Hourmont.

Star unter den 24 Fahrern ist der 34-jährige Norweger Haakonsen, der 2007 in Oslo mit 9,80 Metern den Höhenweltrekord auf der Quarterpipe aufgestellt hat. "Aber dieser Rekord ist mir nicht wichtig", sagte Haakonsen vor dem Air&Style-Contest. "Ich will, dass sich Snowboard weiterentwickelt, dass ein Junger meinen Rekord bricht." Die weiteren Toppstars in Innsbruck sind der US-Amerikaner Scotty Lago und die Finnen Peetu Piiroinen und Antti Autti.

Mit gigantischen Zahlen kann das Air&Style-Event bei einem Gesamtbudget von 1,5 Millionen Euro auch heuer wieder aufwarten. Die Quarterpipe hat eine Höhe von zwölf Metern. Für den Aufbau wurden 120 Tonnen Stahl und 4.500 Kubikmeter Schnee benötigt. Um die Sicherheit der Fahrer zu gewährleisten, wurde beim Aufsprung ein eigenes Airbag-System installiert.

Die Beschallungsanlage hat 75.000 Watt. Als Live-Act treten vor dem großen Finale der besten Acht (19.45 Uhr/live ORF Sport Plus) die deutschen Hip-Hopper Deichkind und zum Abschluss des Bewerbs die schwedische Indie-Band Mando Diao auf. (APA)

Programm Air&Style: 15.30 Uhr: Bergiselstadion wird geöffnet. 17 Uhr: Contest-Start mit Gruppe 1 (12 Rider). 18 Uhr: Gruppe 2 (12 Rider). 19 Uhr: Deichkind. 19.45 Uhr: Finale der besten 8 Rider. 21 Uhr: Mando Diao.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Terje Haakonsen hält den Höhenweltrekord in der Quarterpipe und der liegt bei luftigen 9,80 Metern.

Share if you care.