Wohlfahrt übernimmt

30. Jänner 2009, 13:44
7 Postings

Karel Brückner entschied sich nach Beratungen für Kärntner als Lindenberger-Nachfolger - Wohlfahrt: "Behandle alle Torhüter gleich"

Wien - Das österreichische Fußball-Nationalteam hat wieder einen Tormann-Trainer. ÖFB-Teamchef Karel Brückner entschied sich am Freitag nach internen Beratungen für Franz Wohlfahrt. Der 44-jährige Kärntner tritt die Nachfolger von Klaus Lindenberger an und wird sein Debüt bereits ab der Vorbereitungen auf das erste Länderspiel 2009, am 11. Februar in Graz (20.30 Uhr) gegen Schweden, geben.

Lindenberger war Ende Oktober dem Ruf "seines" LASK gefolgt und hatte den Kroaten Andrej Panadic nach drei Niederlagen in Serie als Trainer in Linz abgelöst. Mit Wohlfahrt übernahm jetzt im Nationalteam wieder ein ehemaliger Torhüter der Auswahl den ÖFB-Job. "Es freut mich sehr, die exzellente Arbeit von Klaus weiterführen zu dürfen und in Zusammenarbeit und in Abstimmung dem dem Trainerteam die Leistung unserer Torleute weiter und kontinuierlich zu verbessern", sagte Wohlfahrt.

Seine genauen Vorstellungen möchte der neue Mann im Vorfeld des Schweden-Spiels preisgeben. Zu seinen Ideen zählt, und das betrifft auch den Nachwuchs etwa ab einem Alter von 13 Jahren, dass Torhüter den Ball nicht nur fangen, sondern auch am Fuß mit ihm umgehen können. "Das wird im internationalen Fußball immer wichtiger, so kann er auch der Mannschaft helfen", sagte Wohlfahrt, der zumindest bis Sommer auch Cheftrainer des NÖ-Gebietsliga-Vereins ASV Baden bleibt, im Gespräch mit der APA - Austria Presse Agentur.

Er wolle die Torhüter alle gleich behandeln, für sie Partner sein, stets für Gespräche erreichbar sein. "Das will ich so handhaben, wie ich es als Aktiver erlebt habe. Außerdem will ich Spieler mit Eigeninitiative haben, sie entwickeln sich aber nur, wenn man sie auch lässt." Das Kriterium, dass nur jene im Team spielen, die auch in ihren Vereinen zum Einsatz kommen, gilt für ihn nicht. "Wir sind derzeit nicht so in dieser glücklichen Lage, vielleicht ändert sich das während der Sommertransferzeit", sagte Wohlfahrt.

Der neue Mann im Betreuerstab Brückners hat 59 Länderspiele bestritten, für Austria Wien in 18 Saisonen fast 500 Pflichtspiele und für den VfB Stuttgart in der deutschen Bundesliga 118 Partien absolviert. Mit den Wienern wurde er sechsmal Meister und viermal Cupsieger, den DFB-Cup gewann er einmal. Als Tormann-Trainer hat Wohlfahrt Erfahrung beim SC Untersiebenbrunn, ASK Schwadorf sowie als Cheftrainer zuletzt in Baden gesammelt.

Otto Konrad, den viele auch als möglichen Nachfolger für Lindenberger gesehen hatten, bleibt wie biser Tormann-Trainer der U21-Auswahl. Da der Ex-Keeper im ÖFB darüber hinaus für die Talente-Förderung der Tormänner in den Leistungseinrichtungen (LAZ/BNZ und Akademien) zuständig ist, und in der Torhüter-Trainer-Ausbildung tätig ist, stand er aus Zeitgründen nicht für den Job im A-Team zur Verfügung. (APA)

 

Share if you care.