Bald ein MacBook 3G mit Mobilfunk-Vertrag

30. Jänner 2009, 12:52
12 Postings

AT&T verhandelt mit Apple offenbar über einen gestützten Laptop - lang erwartetes Netbook oder Bundle mit MacBook möglich

Während einige Gerüchte über neue Produkte von Apple recht schnell bestätigt werden, ziehen sich andere wie Kaugummi monatelang durch die Medienwelt. So auch Berichte um ein Netbook, das der Hersteller aus Cupertino angeblich bald vorstellen will. Bemerkungen, dass man an dem Markt grundsätzlich interessiert ist, gab es sowohl von Steve Jobs als auch von seinem jetzigen Stellvertreter Tim Cook. Glenn Lurie, President of Emerging Devices Division vom US-amerikanischen iPhone-Provider AT&T, hat nun in einem Interview mit Fortune einen weiteren Hinweis gegeben.

Gestützte Geräte

Netbooks, so Lurie, sollen stärker mit Mobilfunk-Verträgen gekoppelt werden. Das ist an und für sich nichts neues, zumal auch hierzulande bereits T-Mobile und die Mobilkom Austria solche Bundles im Angebot haben. Doch Lurie ließ durchblicken, dass es ein derartiges Gerät auch von Apple geben könnte. Er habe diesbezüglich schon Gespräche mit Tim Cook geführt, der in einem früheren Interview betont hatte, dass man bei Apple einige Ideen für ein Netbook habe. "Ich würde sehr gerne mehr mit Apple machen, und hoffe, dass wir das auch tun werden", so Lurie.

Net- oder MacBook?

Da man bei Apple mit dem Prinzip des billigen Netbooks nicht viel anfangen kann, könnte der Hersteller natürlich ein normales MacBook mit einem 3G-Modul aufrüsten oder ein existierendes Gerät wie das kleine MacBook mit einem externem Modem anbieten. Ein günstiges, kleines Netbook von Apple im Stil des Eee PC oder des Acer Aspire One wird es vermutlich nicht geben. Wie viel ein gestütztes MacBook kosten, wie der Tarif aussehen und ab wann es angeboten werden könnte, hat Lurie jedoch noch nicht preisgegeben. (br)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kommt bald ein Netbook oder ein MacBook 3G?

Share if you care.