Schlieri zieht weiter

30. Jänner 2009, 12:20
6 Postings

Weltcup-Spitzenreiter Gregor Schlierenzauer dominiert Training in Sapporo

Sapporo - Mit Weiten von 122,0, 132,5 und 134,5 Metern hat ÖSV-Skispringer und Weltcup-Spitzenreiter Gregor Schlierenzauer am Freitag das Training für das Weltcup-Springen von Sapporo (Samstag, 9.00/live ORF 1) dominiert. Der Tiroler markierte im zweiten Durchgang die Höchstweite, musste sich im ersten nur Kazuyoshi Funaki aus Japan (123,0 m) und im dritten dem Finnen Matti Hautamäki (135,0) geschlagen geben. Auch Wolfgang Loitzl (126,0 im 2. bzw. 122,5 im 3. Durchgang) und Thomas Morgenstern (127,5 im 2.) zeigten den einen oder anderen guten Satz.

Der erste Verfolger Schlierenzauers im Weltcup, der Schweizer Simon Amann, ließ die Trainings-Sprünge ebenso wie sein Landsmann Andreas Küttel aus. Weil insgesamt nur 40 Athleten starten, musste keine Qualifikation ausgetragen werden. Zu den Abwesenden gehören die besten Norweger, Finnen, Deutschen und Russen. (APA)

 

Share if you care.