WHO - Mehr als 60.000 an Cholera erkrankt

30. Jänner 2009, 12:15
posten

3261 Menschen seien bislang an der Seuche gestorben, teilte die UN-Organisation am Freitag in Genf mit - Appell an UN um Finanzhilfen in Höhe von 567 Millionen Dollar gebeten

Genf - An der Cholera sind in Simbabwe nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) mehr als 60.000 Menschen erkrankt. 3261 Menschen seien bislang an der Seuche gestorben, teilte die UN-Organisation am Freitag in Genf mit. Zu Beginn der Epidemie im August hatte die WHO eine solche Ausbreitung der Cholera in der Bevölkerung als das schlimmste denkbare Szenario bezeichnet. Die Lage für die Menschen verschlechtere sich weiter, sagte eine Sprecherin des UN-Nothilfekoordinators. "Hilfe ist jetzt nötiger denn je. Es ist ein entscheidender Augenblick." In einem Appell haben die UN um Finanzhilfen für Simbabwe in Höhe von 567 Millionen Dollar gebeten.

Es ist der schlimmste Ausbruch der Cholera in Afrika seit 15 Jahren. Binnen 24 Stunden wurden fast 1500 neue Erkrankungen und 69 Todesfälle registriert. (Reuters)

Share if you care.