Obama schreibt Brief ans iranische Volk

30. Jänner 2009, 11:32
23 Postings

Laut Guardian hat neue US-Regierung ein Schreiben an Teheran aufgesetzt, in dem sie auf direkte Gespräche drängt

Der neue US-Präsident Barack Obama hat nach Angaben des Londoner Guardian einen neuen Versuch unternommen, die Beziehungen zum Iran auf eine neue Stufe zu stellen. Obama ist bemüht, die seit der islamischen Revolution 1979 auf Eis gelegten Beziehungen wiederzubeleben und direkte Gespräche anzuregen. Das US-Außenministerium habe demnach schon kurz nach der Präsidentschaftswahl, aus der Obama als Sieger hervorgegangen war, ein Schriftstück aufgesetzt, das als Antwort auf die Gratulationen des iranischen Präsidenten Mahmud Achmadi-Nejad vom 6. November dienen soll.

Aus Diplomatenkreisen wurde bekannt, dass sich Obama einen veränderten Ton gegenüber dem Teheraner Regime wünscht. Sein Vorgänger George W. Bush hatte den Iran zusammen mit dem Irak, Nordkorea, Syrien und Libyen als "Achse des Bösen" bezeichnet. Dazu gehört auch die Versicherung von Seiten Washingtons, dass die USA keinen Sturz des islamischen Systems im Iran anstrebten, sehr wohl aber auf ein verändertes Verhalten Teherans hofften. Der Brief solle direkt an das iranische Volk gerichtet und an Ajatollah Ali Khamenei adressiert sein. (red)

Share if you care.