Bank Mizuho mit rund 1,3 Milliarden Verlust

30. Jänner 2009, 10:42
posten

Japans zweitgrößte Bank Mizuho hat im dritten Quartal einen Verlust von umgerechnet rund 1,3 Milliarden eingefahren

Tokio - Japans zweitgrößte Bank Mizuho hat im dritten Quartal einen Verlust von umgerechnet rund 1,3 Mrd. Euro eingefahren. Das Geldhaus kürzte am Freitag angesichts anhaltender Probleme am Finanzmarkt und in anderen Wirtschaftsbereichen zudem seine Jahresprognose um 60 Prozent. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Konzern nun einen Gewinn von 100 Mrd. Yen (847 Mio. Euro).

Mit dem Quartalsverlust von 145,1 Mrd. Yen schrieb Mizuho in drei der vier letzten Quartale rote Zahlen. Im Vorjahreszeitraum hatte die Bank noch einen Gewinn von 66 Mrd. Yen eingefahren. Analysten zufolge könnte Mizuho mehr Kapital benötigen, falls die Aktienmärkte weiter unter Druck stehen.

In Japan halten Banken als Zeichen enger Geschäftsbeziehungen große Anteile an den Unternehmen ihrer Firmenkunden und sind damit besonders anfällig für Kurseinbrüche an der Börse. Auch die wachsende Zahl von Firmenpleiten macht dem Finanzsektor in Fernost zu schaffen. In Japan gingen 2008 dem Forschungsinstitut Tokyo Shoko Research zufolge mit 33 an der Börse gelisteten Firmen so viele Unternehmen pleite wie in keinem anderen Jahr nach dem Zweiten Weltkrieg. (APA)

 

Share if you care.