Fünf Tote bei Anschlägen

30. Jänner 2009, 09:41
posten

Zwei sunnitische Kandidaten und drei Plakatkleber getötet

Bagdad - Zwei Tage vor den Provinzwahlen im Irak haben unbekannte Attentäter am Donnerstag zwei sunnitische Kandidaten getötet. In der Hauptstadt Bagdad erschossen bewaffnete Männer nach Angaben von Sicherheitskräften einen Kandidaten der Irakischen Front für die Eintracht, der größten sunnitischen Gruppierung im nationalen Parlament. In Mosul wurde ein Kandidat der Irakischen Nationalen Einheit vor seinem Haus durch Schüsse getötet, wie die örtliche Polizei mitteilte. Im nordöstlich von Bagdad gelegenen Mandali an der Grenze zum Iran wurden am Abend zudem drei Männer getötet, die Wahlkampfplakate klebten.

Die Provinzwahlen am Samstag gelten als wichtiger Test für Regierungschef Nuri al-Maliki und die Stabilität des seit Jahren von Gewalt erschütterten Landes. Zu der Abstimmung, für die strenge Sicherheitsvorkehrungen gelten, sind rund 15 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen. Im Vorfeld gab es bereits mehrere Anschläge auf Politiker. (APA/AFP)

Share if you care.