99ers biegen VSV

29. Jänner 2009, 21:49
posten

3:2-Sieg der Grazer nach Penaltyschießen

Graz - Die Graz 99ers haben am Dienstag in der 52. EBEL-Runde ihren dritten Heimsieg in Folge gefeiert. Die Steirer setzten sich gegen den VSV mit 3:2 (2:1,0:0,0:1/0:0/1:0) nach Penaltyschießen durch und fügten dem Tabellen-Vierten aus Villach, der dadurch auf die drittplatzierten Salzburger an Boden verlor, nach zuletzt vier Erfolgen en suite die erste Niederlage zu.

In einem auf nicht allzu hohem Niveau stehendem Match gingen die Gäste zwar im Powerplay (14.) durch Oraze in Führung, Kraxner gelang aber schon 30 Sekunden später der Ausgleich, und in der 20. Minute traf Lange mit einem Penalty zum 2:1 für die 99ers, die nach einem torlosen Mittelabschnitt in der 43. Minute noch den Ausgleich durch Lanzinger (43.) hinnehmen mussten. Nach einer torlosen Verlängerung verwertete Iob als einziger Spieler seinen Penalty zum 3:2-Erfolg der Grazer. (APA)

Graz 99ers - VSV 3:2 nach Penaltyschießen (2:1,0:0,0:1/0:0/1:0).
Eishalle Liebenau, 1.500, Veit. Tore: Kraxner (14.), Lange (20./Penalty), Iob (entscheidender Penalty) bzw. Oraze (14./PP), Lanzinger (43.). Strafminuten: 16 plus 10 Disziplinar Stuart bzw. 19 plus Spieldauer-Disziplinar M. Raffl

Share if you care.