Ultraschallwellen sollen Hauttyp analysieren

7. März 2003, 12:41
posten

"So können wir erkennen, wie tief die UV-Strahlung in die Haut eindringt"

Hannover - Mit Hilfe von Ultraschallwellen wollen Forscher des Instituts für Biophysik der Universität Hannover künftig die Lichtempfindlichkeit der Haut exakter bestimmen. Die neue, lasergestützte Methode verspricht eine genaue Zuordnung der sechs unterschiedlichen Hauttypen des Menschen, so dass diese sich besser vor zu viel UV-Strahlen mit Sonnencremes schützen können, wie die Universität berichtet.

Bei dem neuen Verfahren wird ein Laserstrahl, der die Wellenlängen des UV-Lichtes umfasst, auf die Haut geschickt. Diese erwärme sich dann lokal und dehne sich kurzzeitig aus. Dabei sende das Hautgewebe eine Ultraschallwelle aus, die mit Hilfe eines Sensors gemessen werden könne. "So können wir erkennen, wie tief die UV-Strahlung in die Haut eindringt", sagt Merve Meinhardt vom Institut für Biophysik. Derzeit werde die Methode noch im Selbstversuch getestet.

Besser als Augenschein

Bisher gebe es kein vergleichbares Verfahren zur Bestimmung der Hauttypen, betonen die Mediziner. So würden Patienten für Bestrahlungstherapien oder Solariumsbesucher fast immer nur per Augenschein einem der sechs Hauttypen zugeordnet.

Ziel sei es, ein einfaches Gerät zu entwickeln, mit dem in Arztpraxen und Solarien die Hautlichtempfindlichkeit genau erkannt werden könne. Damit könne künftig auch geprüft werden, ob künstlich gezüchtete Haut ähnliche Eigenschaften bei der Lichtempfindlichkeit aufweise wie natürliche Haut.(APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.