Ballett auf die Spitze getrieben

7. März 2003, 10:32
posten

Das Drag-Ensemble "Ballets Trockadero de Monte Carlo" gastiert in Wien

Wien - Klassisches Ballett "en travesti" mit Männern in Tütü und Spitzenschuhen - das ist das Markenzeichen der "Ballets Trockadero de Monte Carlo" aus New York. Mit Parodien auf bekannte klassische und Original-Choreografien hat sich das 14-köpfige Drag-Ensemble seit seinem Gründungsjahr 1974 vom Geheimtipp zum internationalen Publikumsrenner entwickelt. Mit zwei verschiedenen Abend füllenden Programmen gastieren die "Trocks" vom 11. bis 30. März im Wiener Ronacher.

Die Tänzer des Trockadero sind selbstverständlich Könner. Sie beherrschen die gesamte Bandbreite des Ballett- und Modern-Dance-Repertoires, die Technik, Interpretation und Eigenheit des jeweiligen Stils. Die Komik entsteht durch Übertreibung und den bewussten Einsatz von Fehltritten oder Asynchronität. Mit Ausschnitten u.a. aus "Schwanensee", "Les Sylphides", "Paquita" und "Raymondas Hochzeit" wollen sie in Wien die "Ballets russes" zu neuem Leben erwecken.(APA)

Les Ballets Trockadero de Monte Carlo, Programm I vom 11. bis 22. März, Programm II von 23. bis 30. März im Ronacher, jeweils Di-Sa 20 + So (außer 30.3.) 18 Uhr, Sa 22 und 29.3. (zusätzlich) sowie So 30.3. um 16 Uhr, Karten zwischen 19,50 und 53,50 Euro unter Tel. 01-58885 sowie bei Wien Ticket und Vereinigte Bühnen Wiens
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.