EU lockt Russland

19. Jänner 2004, 18:03
posten

Nach Ratifizierung des Kyoto-Protokolls kann mit Emissionsrechten gehandelt werden

Moskau - Die Europäische Union (EU) hat Russland zu einer schnellen Ratifizierung des Klimaschutz-Protokolls von Kyoto aufgerufen. "Das Kyoto-Protokoll ist das effektivste internationale Dokument, um den Ausstoß von Treibhausgasen zu verhindern", sagte EU-Umweltkommissarin Margot Wallström am Donnerstag in Moskau. Die Ratifizierung des Abkommens eröffne Russland "wirtschaftliche Perspektiven, zum Beispiel beim Handel mit (Ausstoß-)Quoten".

Ein Beitritt Russlands würde das 1997 geschlossene Klimaschutz-Abkommen international in Kraft setzen. Die EU-Delegation mit Wallström und den Umweltministern Griechenlands und Italiens, Vasso Papandreou und Altero Matteoli, sprach in Moskau über den Zeitplan für die noch für 2003 angekündigte Billigung durch das russische Parlament. Weil in Russland weniger Kohlendioxid (CO2) ausgestoßen wird, als in dem Abkommen vorgesehen, kann es diese Emissionsrechte an andere Länder verkaufen. (APA/dpa)

Share if you care.