Kalbfleischkäse

10. März 2003, 01:03
posten

Man kann den Schweizern ja nicht nachsagen, dass sie kein inniges Verhältnis zu Milch hätten. Und so geschah es wohl, dass eines Tages ein Schweizer mit der Milch nicht immer nur Schokolade und Käse erzeugen wollte, sondern Leberkäse. Wobei dieser so entstandene Leberkäse ein solcher eigentlich nicht ist, sondern genauer ein "Kalbsleberkäse" oder "Kalbfleischkäse".

Wir rekapitulieren: In der Rezeptur, die da seit kurzem bei der Großfleischerei Radatz angewendet wird, ist also Kalbfleisch drin (50 Prozent) und gefrorene Milch, die anstatt des sonst üblichen gefrorenen Wassers mitgecuttert wird. Außerdem Gewürze, wie sie in der heimischen Leberkäse-Kultur auch eher selten sind, vornehmlich einmal Muskat, was diesen Leberkäse dann zu einem komplett neuen Leberkäse-Erlebnis werden lässt. (Florian Holzer, DER STANDARD/rondo/07/03/2003)

Kalbsleberkäse, bei Radatz
  • Artikelbild
    foto: cremer
Share if you care.