Silberrücken

29. Jänner 2009, 17:58
31 Postings

Voggenhuber: Ein alter Querkopf, allerdings auch ein ziemlich brillanter Querkopf

Der grüne Europa-Politiker Johannes Voggenhuber ist ein alter Querkopf, allerdings auch ein ziemlich brillanter Querkopf - was er seine Umgebung immer wieder spüren lässt. In der neuen,

frauendominierten Grünen-Führung haben ihn etliche offenbar nicht mehr ausgehalten und daher seine Abwahl als Spitzenkandidat für die Europawahlen wohlwollend begleitet. Eine hat sogar davon gesprochen, dass es eh Zeit gewesen wäre, die "Silberrücken" loszuwerden. Dieser Ausdruck stammt aus der Primatenforschung und bezeichnet ältere, meist dominante Gorilla-Männchen.
Voggenhuber hat nun den Grünen angeboten, an letzter, 16. Stelle für die Europawahl zu kandidieren.

Mit Vorzugsstimmen könnte er dann wieder bis ganz nach vorn kommen. Wenn ihn aber nun die grünen Führungsfrauen nicht einmal dort aufstellen, stehen sie als feige Selbstbeschädiger da. Ganz schön listig, diese Silberrücken.

Die Auseinandersetzung findet statt in einer Findungsphase der Grünen, wo vielen nicht klar ist, wo die Bewegung überhaupt hinwill: Mehr nach links? Mehr Krone-kompatibel in der EU-Frage? Und: Was wollen die Grünen eigentlich? (Hans Rauscher/DER STANDARD Printausgabe, 30. Jänner 2009)

Share if you care.