Auto schlitterte in Menschengruppe im Mühlviertel

29. Jänner 2009, 20:06
7 Postings

Leute warteten gerade auf Hilfe, weil sie zuvor einen Unfall hatten

Wien - Der am Mittwoch und in der Nacht auf Donnerstag gefallene Neuschnee hat in Nieder- und Oberösterreich zahlreiche Verkehrsunfälle verursacht. Im Mühlviertel fuhr ein Pkw in eine Menschengruppe, ein Mann wurde schwer verletzt. In Niederösterreich wurden bei Unfällen sechs Personen leicht verletzt.

Ein 20-Jähriger fuhr mit seinem Auto, das auf der Schneefahrbahn ins Schleudern geraten war, am frühen Donnerstagabend bei Klaffer am Hochficht (Bezirk Rohrbach) in eine wartende Menschengruppe. Ein 22-Jähriger wurde in ein Bachbett geschleudert und schwer verletzt, zwei andere Personen konnten sich durch einen Sprung zur Seite retten. Die drei hatten nach einem vorangegangenen Unfall auf Hilfe gewartet. Am Pötschenpass stürzte ein Sattelschlepper 30 Meter in die Tiefe. In Bad Ischl musste ein Pferd, das auf dem Glatteis ausgerutscht war, aus einem Bachbett gerettet werden.

Auf der Mariazeller Straße bei St. Pölten kollidierten Donnerstag früh ein Lkw und ein Traktor, in Heidenreichstein im Waldviertel überschlug sich ein Fahrzeug. Beide Kollisionen endeten glimpflich, ebenso Verkehrsunfälle in Aschbach-Markt, Unterwaltersdorf und Strasshof.

In der Nacht auf Donnerstag stürzten aufgrund der Schneelast zwei Buchen in Purkersdorf um. Dadurch wurde eine Stromleitung beschädigt. In Haag (Bezirk Amstetten) wurde ein Pkw von einem Zug erfasst, die Fahrzeuginsassen kamen mit dem Schrecken davon.

In der Südsteiermark waren am Donnerstag aufgrund der Witterungsbedingungen rund 1.000 Haushalte ohne Strom. Der Schienenverkehr zwischen Leibnitz und Spielfeld konnte am Abend aber wieder aufgenommen werden. Die Strecke und die Fahrleitung war von umgestürzten Bäumen in den vergangenen Tagen beschädigt bzw. blockiert worden. Die Schneefälle sorgten auch in Wien für einen Großeinsatz des Winterdienstes: Rund 1.400 Schneearbeiter und an die 400 Räumfahrzeuge waren im Einsatz. (APA)

 

Share if you care.