Stöger gegen totales Verbot im Gastgewerbe

29. Jänner 2009, 08:05
685 Postings

Gesetz soll erst in einem Jahr wieder geprüft werden - "Kompromiss beschreibt gesellschaftlichen Konsens"

"Ich stehe dazu, dass die Menschen die rauchen, eingeladen werden, sich das Rauchen abzugewöhnen und sie dabei unterstützt werden", sagte Gesundheitsminister Alois Stöger (SPÖ) bei einer Diskussion im Radiokulturhaus. Ein generelles Rauchverbot in der Gastronomie lehnt er jedoch ab: "Ich stehe dazu, dass der Kompromiss, der am 1. Jänner in Kraft getreten ist, den gesellschaftlichen Konsens beschreibt", so Stöger im Ö1-Morgenjournal. Das Tabakgeschäft verschärfen, will Stöger also nicht. Er will dem Kompromiss eine Chance geben, das Gesetz in einem Jahr wieder prüfen und wenn es notwendig ist Adaptierungen vornehmen. Er vertraue jedoch darauf, dass das Nichtrauchen zur gesellschaftlichen Realität werde. (red/derStandard.at, 29. Jänner 2009)

 

Share if you care.