"Nicht wirklich klick gemacht"

28. Jänner 2009, 14:15
3 Postings

Rücktritt von PSV-Eindhoven- Coach Huub Stevens - Mario Been übernimmt Feyenoord im Juli

Huub Stevens ist als Coach des niederländischen Fußball-Meisters PSV Eindhoven zurückgetreten. Dies gab der Club am Mittwoch auf seiner Website www.psv.nl bekannt. PSV hat in den vergangenen vier Saisonen vier Titel en suite geholt, liegt derzeit aber mit 15 Punkten Rückstand auf Spitzenreiter AZ Alkmaar nur auf dem fünften Tabellenplatz.

Als Grund habe Stevens angegeben, dass es zwischen ihm und den PSV-Spielern "nicht wirklich Klick gemacht" habe, berichtete die niederländische Presse-Agentur ANP. Der Clubvorstand bedauerte den Beschluss des Cheftrainers zwar, akzeptierte ihn aber. Der 55-jährige Niederländer, dessen Vertrag noch bis 2010 gelaufen wäre, hatte vor PSV bis Mai 2008 den Hamburger SV trainiert. Wer die Nachfolge von Stevens antreten wird, stand vorerst noch nicht fest.

Der Niederländer Mario Been übernimmt ab Juli das Traineramt beim niederländischen Erstligisten Feyenoord Rotterdam. Das gab der Traditionsclub am Mittwoch bekannt. Der 45-Jährige, der in der Saison 1992/93 unter Branko Elsner bei Wacker Innsbruck gespielt hatte, unterschrieb beim Tabellenzwölften einen Dreijahresvertrag. Been ist derzeit noch als Coach beim NEC Nijmegen tätig, die Rotterdamer dürften laut der Agentur ANP 750.000 Euro für die Auflösung des bis 2011 gültigen Kontraktes hinblättern.

Been hat von 1969 bis 1988 bei Feyenoord gespielt und war dort auch zwischen 2000 und 2004 als Co-Trainer tätig. Die Rotterdamer liegen nach 19 Runden mit 27 Punkten Rückstand auf Leader AZ Alkmaar nur auf Rang zwölf in der Ehrendivision und hatten deshalb am 14. Jänner den erst zu Saisonbeginn gekommenen Trainer Gertjan Verbeek entlassen. Bis Saisonende agiert nun der bisherige Verbeek-Assistent Leon Vlemmings als Interimstrainer. (APA/Reuters/dpa)

Share if you care.