"Vielen Mädchen fehlt einfach der Mut"

29. Jänner 2009, 12:49
100 Postings

Die FIT-Informationstage wollen dazu beitragen, Berufsbilder abseits der gängigen Frauenjobs in den Köpfen zu verankern - "Tag des Baus" auch heuer als Schwerpunkt

Technische Berufsbilder sind in den Köpfen junger Mädchen noch kaum verankert, auch wenn sie ausgezeichnete Karriereperspektiven bieten. Breite Information über ingenieur- und naturwissenschaftliche Berufsfelder zu liefern, ist daher Ziel der "Frauen in die Technik" (FIT)-Schnuppertage, die ab Montag, dem 9. Februar, vier Tage lang über Studien und Bildungsangebote in der Steiermark informieren.

Auch in Tirol gibt es die Mädchen-Infotage: Am Dienstag, 3. und Mittwoch, 4. Februar öffnet die Uni Innsbruckfür Schülerinnen ihre Pforten. In Wien stand bereits diese Woche alles im Zeichen der Initiative "Frauen in die Technik".

Entscheidung für technisches Studium selten

In Graz gibt es am Donnerstag, dem 12. Februar, zum zweiten Mal einen Berufsinformationstag an der TU Graz zu Aufgaben und Chancen in den Bauingenieurwissenschaften. Hoch qualifizierte Technikerinnen sind am Arbeitsmarkt nach wie vor gefragt, dennoch kommt auf vier Studenten derzeit an der TU Graz im Durchschnitt nur eine weibliche Kollegin. "Wir kämpfen noch immer gegen traditionelle Rollenbilder: Vielen Mädchen fehlt einfach der Mut, sich für ein technisches Studium zu entscheiden", so Johanna Klostermann von der TU Graz, die die FIT-Aktivitäten in der Steiermark koordiniert, in einer Aussendung.

Studienangebot wird vorgestellt

Mit den steirischen Schnuppertagen will Klostermann einen umfassenden Überblick über die technisch-naturwissenschaftlichen Studienmöglichkeiten bieten. Geplant sind Präsentationen verschiedener Studienrichtungen, eine Podiumsdiskussion mit Absolventinnen sowie ein Lunch mit Studierenden. Vorgestellt wird dabei das technisch-naturwissenschaftliche Studienangebot der TU Graz, der Karl-Franzens-Universität Graz, der Montanuniversität Leoben, der steirischen Fachhochschulen sowie Kollegs der Bulme Gösting und der HTL Ortwein.

"Berufsinformationstag Bau"

Auch heuer gibt es wieder den "Berufsinformationstag Bau" an der TU Graz mit umfangreichen Informationen rund um das Thema Bauingenieurwissenschaften: Höhepunkt ist eine Podiumsdiskussion mit Studierenden, AbsolventInnen und VertreterInnen aus Wissenschaft und Wirtschaft. Weiters präsentieren sich mögliche Arbeitgeber aus der Baubranche. Die Veranstaltung bietet damit die einzige Bau-Berufsmesse im deutschsprachigen Raum neben der ETH Zürich.

Uni Innsbruck lädt zum Schnuppern

Zum 11. Mal veranstaltet auch die Universität Innsbruck die FIT-Schnuppertage für Mädchen. Am Dienstag, 3. und Mittwoch, 4. Februar besteht für Schülerinnen höherer Schulen an der Universität Innsbruck die Möglichkeit, sich über die vielfältigen Angebote in den Bereichen Technik und Naturwissenschaften zu informieren.

Auch dieses Mal erhalten die Schülerinnen durch Führungen, Gespräche mit Lehrenden, Studentinnen und Absolventinnen, Vorstellungen von Projektarbeiten sowie durch eigenes Ausprobieren einen genaueren Einblick in die einzelnen Studienrichtungen.

Mehr Infos schon ab dem Kindergarten notwendig

In Wien zog man indes Bilanz über eine Woche FIT: 250 Mädchen haben seit Montag an den zum neunten Mal stattfindenden FIT-Berufsorientierungstagen teilgenommen, an denen sich neben der TU auch die Universität Wien, die Universität für Bodenkultur und mehrere Fachhochschulen präsentiert und Unternehmen wie Baxter oder T-Mobile Einblicke in die Berufswelt ermöglicht haben.

Um mehr Frauen für eine technische oder naturwissenschaftliche Ausbildung zu begeistern, ist mehr Information notwendig, und zwar schon ab dem Kindergarten, zeigte sich der Vizerektor für Lehre an der Technischen Universität (TU) Wien, Adalbert Prechtl, am Donnerstag bei einer Pressekonferenz überzeugt. Die Berufsbilder hätten sich in den vergangenen Jahren drastisch gewandelt, "ein Maschinenbauer ist nicht mehr ölverschmiert und hat Dreck unter den Fingernägeln", so Prechtl. 

"Zementiertes Denken aufbrechen"

Im Vorfeld der FIT-Tage würden BotschafterInnen-Teams in Klassen höherer Schulen gehen und damit pro Jahr rund 1.500 Schülerinnen erreichen, erklärte Margarete Bican, Geschäftsführerin des Vereins "Sprungbrett", der das Projekt FIT in Wien, Niederösterreich und Burgenland im Auftrag des Unterrichtsministeriums durchführt. Zudem gebe es zweitägige Fortbildungsveranstaltungen für Lehrer aus dem Oberstufenbereich. Dennoch komme es immer wieder vor, dass LehrerInnen den Besuch der FIT-BotschafterInnen mit dem Argument ablehnten, "Technik interessiert unsere Mädchen nicht", berichtete Bican, für die es ein Anliegen ist, solch "zementiertes Denken aufzubrechen".

Auch Prechtl kritisierte, dass "das, was an der Schule transportiert wird, stark verwurzelt sei". Nicht nur hier, sondern gesamtgesellschaftlich müsse etwa über die gewandelten Berufsbilder besser informiert werden. Für Bican reicht es aber nicht, nur an der Schnittstelle zwischen Schule und Universität die "Männerdomäne Technik" zu öffnen. Dazu braucht es ein "aufeinander abgestimmtes Bündel an Maßnahmen in verschiedenen Institutionen". Dringend notwendig wäre es etwa, sich schon im Bereich Kindergarten und Volksschule mit dem Thema auseinanderzusetzen, auch seitens der PädagogInnen.

Frauenanteil an Unis heben

Prechtl begründete das Engagement seiner Uni u.a. auch mit "purem Eigennutz": "Wir brauchen einen höheren Frauenanteil", speziell im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich sei dieser "zum Teil miserabel". Insgesamt sind rund 25 Prozent der TU-Wien-Studenten Frauen, die Unterschiede zwischen den Fächern aber groß. So liege der Frauenanteil in Architektur bei 50 Prozent, in Maschinenbau aber bei nur zehn Prozent und in Elektrotechnik bei acht Prozent.(red/APA)

*******

Steirische FIT-Schnuppertage für Mädchen

Montag, 9.2. bis Donnerstag, 12.2.

Auftaktveranstaltung: Montag, 9.2., 9.00 Uhr an der TU Graz, Petersgasse 16, Hörsaal P1

Berufsinformationstag Bau: Donnerstag, 12.2., 10 Uhr an der TU Graz, Rechbauerstraße 12, Hörsaal I+II

Tiroler Fit-Schnuppertage für Mädchen

Dienstag, 3. und Mittwoch, 4. Februar

Für Anmeldungen und weitere Informationen steht die FIT- Hotline jeweils dienstags (9.00 - 12.00 Uhr), mittwochs (14.00 - 16.00 Uhr) sowie donnerstags (9.00 - 11.00 Uhr) unter der Telefonnummer 0512/507-32013 zur Verfügung.

Links

FIT-Schnuppertage (Graz)

Berufsinfirmationstag Bau (Graz)

Fit-Schnuppertage (Tirol) 

FIT-Schnuppertage (Wien)

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Foto: Andreas Rentz/Getty Images

    Was machen Bauingenieurinnen im Berufsalltag und welche Qualifikationen sind gefragt? Die FIT-Infotage geben Mädchen Auskunft darüber.

Share if you care.