Neuer Chef für Scotland Yard

28. Jänner 2009, 11:16
posten

Jahrelange Querelen haben ein Ende - Paul Stephenson führte die Geschäfte bereits seit Ian Blairs Rücktritt

London - Die britische Polizeibehörde Scotland Yard hat nach jahrelangen Querelen einen neuen Chef. Sir Paul Stephenson übernimmt den Spitzenjob. Das teilte Innenministerin Jacqui Smith am Mittwoch in London mit. Der 55-Jährige war unter seinem Vorgänger Ian Blair bereits Vizechef bei Scotland Yard und hatte die Geschäfte seit Blairs Rücktritt weitergeführt. Zu seinen wichtigsten Aufgaben bei der 50.000 Personen starken Behörde gehört der Anti-Terror-Kampf und die Organisation der Olympischen Spiele 2012 in der britischen Hauptstadt.

Der umstrittene Blair war im Oktober mehr oder weniger aus dem Amt gedrängt worden, auch weil ihn Londons Bürgermeister Boris Johnson nicht unterstützte. Blair stand in der Kritik, nachdem der unschuldige Brasilianer Jean Charles de Menezes kurz nach den Terroranschlägen vom Juli 2005 von Polizisten erschossen wurde. Diese hatten ihn für einen Terroristen gehalten.

Auch Stephenson war schon in die Kritik geraten, als die Polizei Ende vergangenen Jahres das Büro eines konservativen Abgeordneten durchsuchen ließ. Die Aktion löste unter Parlamentariern und in den Medien einen Sturm der Entrüstung aus. (APA/dpa)

 

Share if you care.