Regierung Obama erwägt Aufbau von "Bad Bank"

28. Jänner 2009, 10:01
11 Postings

Bekanntgabe einer neuen Strategie für die Stabilisierung des Finanzsektors demnächst erwartet

Washington - Die Regierung von US-Präsident Barack Obama erwägt nach Angaben eines Senators die Einführung einer "Bad Bank". Er wisse von Gesprächen über den möglichen Aufkauf von Risikopapieren, sagte der demokratische Vorsitzende des Bankenausschusses im Senat, Christopher Dodd, am Dienstag. "Diese Idee ist angekommen. Für mich macht sie Sinn", sagte Dodd. Viele Experten erwarten, dass Obama bald eine neue Strategie für die Stabilisierung des US-Finanzsektors bekanntgeben wird.

Der Aufkauf des gesamten "Giftmülls" aus den Bilanzen der Geldhäuser durch eine staatliche "Bad Bank" stand in den USA vergangenen Jahr zunächst im Zentrum des 700 Mrd. Dollar (531 Mrd. Euro) schweren Rettungspakets TARP. Später gewann aber die direkte Staatsbeteiligung an Banken an Bedeutung. Auch in Deutschland wurde zuletzt wiederholt über die Einrichtung einer "Bad Bank" diskutiert. Dadurch würden die Institute komplizierte Wertpapiere los, die andernfalls Experten zufolge weiter für Milliardenabschreibungen bei den Banken sorgen werden. (APA/Reuters)

Share if you care.