Overtime-Sieg der Bullen in Laibach

27. Jänner 2009, 22:15
posten

Meister beendete mit 4:3-Auswärtserfolg letzte Play-off-Hoffnungen der Slowenen

Laibach - Red Bull Salzburg hat am Dienstag in der Ersten Bank Eishockey Liga (EBEL) seinen Erfolgslauf fortgesetzt. Die Bullen gewannen auswärts bei Olimpija Laibach mit 4:3 nach Verlängerung und zerstörten damit die letzten Hoffnungen der Slowenen auf einen Play-off-Platz. Mit dem siebenten Erfolg in Serie bleibt der Meister in der Tabelle weiterhin auf Rang drei.

Den Slowenen gelang im sechsten und letzten Saisonduell mit den "Red Bulls" ein Auftakt nach Maß. Music bezwang im Powerplay den bei den Salzburgern neu ins Team gerückten Torwart Jordan Parise bereits nach drei Minuten. Die Bullen kamen in der Anfangsphase kaum zu guten Tormöglichkeiten, immer wieder scheiterte die Mannschaft von Coach Pierre Page an der massiven Verteidigung der Laibacher.

Salzburg-Verteidiger Sweatt schaffte im Überzahlspiel den Ausgleich (16.), in der 23. Minute gerieten die Bullen aber durch Vnuk erneut in Rückstand. In der Folge war das Spiel von vielen Strafminuten und wenig spielerischen Glanzlichtern auf beiden Seiten geprägt, bevor die Zuschauer in einem ereignisreichen Schlussdrittel auf ihre Kosten kamen.

Erst verschärften die Red Bulls das Tempo und stellten die Partie innerhalb von drei Minuten durch einen Doppelschlag von Foster (44.) und Sweatt (47./PP) auf den Kopf. Dann kam der große Auftritt von Laibach-Spieler Banham, der in der 53. Minute gegen seinen Ex-Club im Powerplay zum 3:3 traf und die Slowenen in die Verlängerung brachte. In der Überspielzeit schlug dann Foster noch einmal und entscheidend zu. (APA)

Olimpija Laibach - Red Bull Salzburg 3:4 n.V. (1:1,1:0,1:2;0:1)
Laibach, 2.200, SR Jelinek

Tore: Music (3./PP), Vnuk (23.), Banham (53./PP) bzw. Sweatt (17./PP, 47./PP), Foster (44., 62.). Strafminuten: 18 bzw. 18

Share if you care.