Kinderbetreuung als "seltenes Privileg "

27. Jänner 2009, 19:02
7 Postings

Plätze für Kleinkinder sind Mangelware - Österreich ist deutlich vom EU-Ziel entfernt

Wien - Für jedes dritte Kind unter drei Jahren soll es bis 2010 einen Betreuungsplatz geben - das ist das ambitionierte "Barcelona-Ziel" der Europäischen Union. Österreich ist davon aber meilenweit entfernt: Bundesweit werden nicht einmal zwölf Prozent der Unter-Drei-Jährigen institutionell betreut. Und dabei erhöht Wien den Durchschnitt noch kräftig, denn in der Bundeshauptstadt liegt die Betreuungsquote bei 23 Prozent (siehe Grafik). Schlusslicht im österreichischen Vergleich ist Oberösterreich mit sechs Prozent.

Ein "seltenes Privileg" sei ein Betreuungsplatz für ein Kleinkind, schließt die Grünen-Familiensprecherin Daniela Musiol aus diesen Zahlen und plädiert für einen Rechtsanspruch auf Betreuung ab dem ersten Lebensjahr. In den letzten Jahren wurde die Betreuungsquote um etwa ein Prozent pro Jahr erhöht. "Bleibt es bei dem Tempo, dann erreichen wir das Barcelona-Ziel erst im Jahr 2028", sagt Musiol.

Laut Erhebungen der Grünen, die dem Standard vorliegen, ist die Situation bei den Drei- bis Fünf-Jährigen zwar besser, in dieser Altersgruppe werden im Österreich-Schnitt 84,5 Prozent der Kinder betreut; aber auch diese Zahl ist vom Barcelona-Ziel (90 Prozent bis 2010) einige Punkte entfernt. Insgesamt fehlen für beide Altersgruppen etwa 80.000 Plätze. Zudem ist nur ein Bruchteil der Kindergartenplätze mit Vollbeschäftigung vereinbar: Bei den Unter-Drei-Jährigen sind es 6,5 Prozent, bei den Drei- bis Fünf-Jährigen 17,6 Prozent, beide Prozentwerte werden durch Wien in die Höhe getrieben.

Und in der Bundeshauptstadt werde man die Betreuung weiter ausbauen, sagte Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) am Dienstag: In Wien werde das verpflichtende letzte Kindergartenjahr ganztags - und nicht nur, wie vom Bund geplant, halbtags - gratis sein.

Die Wahlkampfzone Kindergarten hat man anscheinend auch in Oberösterreich entdeckt: Dort sollen (neben den Kindergärten) auch die Krabbelstuben ab September 2009 kostenfrei werden, zumindest wenn der Landtag am Donnerstag einem Antrag zustimmt, den die SPÖ einbringen will. Vor wenigen Wochen standen die Grünen mit dieser Forderung noch alleine da. (hei, ker/DER STANDARD Printausgabe, 28. Jänner 2009)

  • Artikelbild
    grafik: standard
Share if you care.