Red Hat schnappt sich ehemalige Mandriva-Entwickler

27. Jänner 2009, 14:52
posten

Während bei den Franzosen gekürzt wird, stellt Red Hat angesichts des gut laufenden Geschäfts immer weiter ein

Über ein äußerst gut laufendes Geschäft darf sich derzeit der Linux-Anbieter Red Hat freuen: Erst vor kurzem konnte man Quartalszahlen verkünden, die ein deutliches Plus bei Umsatz und Gewinn mit sich brachten.

Übernahme

Eine Position aus der man auch mitten in der Krise weiter einstellen kann: So hat sich Red Hat nun einige ehemalige Entwickler vom französischen Linux-Distributor Mandriva geschnappt, das Unternehmen musste diese im Rahmen von Kürzungen vor einigen Monaten entlassen.

Entwicklung

Neu bei Red Hat ist demnach der ehemalige Community-Manager von Mandriva, Adam Williamson, der nun leitend in der Qualitätssicherung tätig sein wird. Mit Vincent Danen ist noch ein weiterer Mandriva-Entwickler bei Red Hat untergekommen, er arbeitet im Sicherheitsteam. Danen war bei Mandriva in der Vergangeheit unter anderem für die Entwicklung einer eigenen Firewall-Distribution zuständig. (red)

Share if you care.