"Thriller"- Regisseur klagt Jackson und Nederlander

29. Jänner 2009, 11:39
4 Postings

Regisseur des Kultvideos bestreitet Jacksons Recht, das Video auf die Bühne zu bringen - Thriller"-Video soll Musical werden

New York - Michael Jackson steht wegen des geplanten "Thriller"-Musicals Ärger ins Haus. Der Regisseur des legendären "Thriller"-Videos, Lohn Landis, hat Jackson und den Broadway-Produzenten James Nederlander angezeigt. Er wirft ihnen vor, nicht die entsprechenden Rechte zu besitzen, um das Musical am Broadway auf die Bühne zu bringen. Landis' Anwalt drohte, notfalls werde der Regisseur die Show stoppen.

Horrorfilm-Parodie

Nederlander hatte vor wenigen Tagen erklärt, er habe von Jackson die Rechte an dem Grusel-Musikvideo aus den 80er Jahren erhalten. Dazu gehörten auch Lieder des gleichnamigen Bestselleralbums "Thriller" sowie eines weiteren Michael-Jackson-Albums, "Off The Wall". Ein Sprecher Jacksons hatte die Vereinbarung bestätigt. Details über die Musical-Produktion - etwa, wer das Buch schreibt, wer die Regie führen soll und welche Jackson-Songs verwendet werden - wurden noch nicht bekanntgegeben.

Die Handlung des Musicals soll sich nach Angaben der Internetseite broadwayworld.com an dem gleichnamigen Kultvideo orientieren, das Jackson ein Jahr später auf den Markt brachte. In der Horrorfilm-Parodie spielt der Popstar einen Werwolf, der ein junges Liebespaar in Angst und Schrecken versetzt. (APA/dpa)

Link:
Thriller (YouTube)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die 1982 erschienene Platte des einstigen "King of Pop" ist mit rund 60 Millionen verkauften Exemplaren das erfolgreichste Musikalbum der Welt.

Share if you care.