next layer rüstet Glasfasernetz auf 10 Gigabit auf

Kapazität bestehender Lichtwellenleiter mit CWDM-Multiplexer vervielfacht

Der Netzbetreiber next layer hat den Core seines Wiener Glasfasernetzwerkes auf 10 Gigabit ausgebaut. Dies teilte das Unternehmen am Dienstag in einer Aussendung mit. "„Dazu mussten wir keine neuen Fasern in Betrieb nehmen, sondern beschalten verfügbare Wellenlängen unseres WDM-Netzes mit den neuen, von next layer angebotenen 10 Gigabit CWDM Transceivern", erläutert Georg Chytil, Geschäftsführer des Providers.

Kapazität bestehender Lichtwellenleiter vervielfacht

Mit CWDM wird die Kapazität bestehender Lichtwellenleiter vervielfacht. Dabei werden mehrere unterschiedliche Lichtwellenlängen (Farben) parallel zur Übertragung von mehreren Signalen verwendet. So können bis zu 18 Farben zeitgleich über eine Glasfaser übertragen werden. Diese Technologie war bisher nur mit teureren DWDMKnoten verfügbar, und next layer nutzt sie nicht nur am eigenen Netz, sondern implementiert und integriert sie auch für andere Bedarfsträger.

Kooperation mit Juniper

Während die CWDM-Multiplexer, eine Eigenentwicklung, sich schon in vielen Projekten
bewährt haben, kommen bei next layer erstmals Ethernet-Switches von Juniper Networks
zum Einsatz, so das Unternhmen.(red)

 

 

Share if you care
7 Postings
damit ist aber noch nicht die grenze erreicht

laut meinem halbleiterphysik-professor. damals hat man ziemlich gute glasfaserkabel verlegt, und die brauchte man auch, da die sensoren noch nicht empfindlich genug waren und man stärkere signale brauchte.
der vorteil heute: mit der entwicklung immer besserer halbleiter kann man aus den bestehenden glasfasernetzen noch einige zig gigabit mehr herausholen.

gibts schon

es gibt momentan schon 2 Terabit/sec teststrecken über 0815 125µm Multimode Glasfaser.
Das ende ist aber immer noch nicht erreicht, da geht immer noch weit mehr drüber.

CWDM Eigenentwicklung?

Man hat also die CWDM Multiplexer bei next layer selbst entwickelt? Erzählt uns bitte keine Geschichten. Maximal sind das OEM Produkte mit einem eigenen Pickerl fürs Logo ....

Von Homebreed steht da auch nicht; lediglich, daß next layer sie anbietet.

Eigenentwicklung

hab ich da nirgends gelesen, "mit den von Next Layer angebotenen" steht da....

BTW: Weiter so, Urgestein(e)!!!

Bitte lesen!

Letzter Absatz im Artikel:

"Während die CWDM-Multiplexer, eine Eigenentwicklung, sich schon in vielen Projekten
bewährt haben ..."

Also was steht hier geschrieben? Eine Eigenentwicklung, oder nicht?

Wir sind stolz!

Sehr stolz!
MegaUltrGiga stolz!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.