Mit Drucklösungen zum Marketing-Profi

27. Jänner 2009, 10:57
posten

Software und Anteilungen für kleine Unternehmen und Selbstständige

"Wer nicht wirbt, stirbt", meinte in den 1920er-Jahren der Autobauer Henry Ford. Doch kleine Unternehmen verfügen oft über wenig Marketing-Know-how, geschweige denn über eine eigene Marketing-Abteilung. Und in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten fehlt es am Geld, sich entsprechende Leistungen zuzukaufen.

Mit Hilfe innovativer Drucklösungen und Softwaretools sowie Anleitungen zum "Gewußt wie", können jedoch auch kleine Unternehmen und Selbständige zu Marketing-Spezialisten werden. Ob Visitenkarten, Briefpapier, Firmenpräsentationen oder Folder - Materialien können bedarfsgerecht in kleinen Auflagen im Haus professionell und zugleich kostengünstig erstellt werden.

Der IT-Dienstleister Hewlett Packard hat dazu kostenlose Informationen und praktische Hilfestellungen auf seiner Website zusammengestellt. Mehr als 500 professionelle Vorlagen zur Erstellung von Flyern, Broschüren, Postkarten und Newslettern finden sich dort. Auch kostenlose Kurse stehen zum Download zur Verfügung, mit denen man durch Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Druck-Profi für Marketing-Materialien wird.

Einer der Tipps: Wer auf sich aufmerksam machen will, sollte den Faktor Farbe nicht unterschätzen. Studien belegen, dass Farbdrucke das Verständnis beim Kunden um 75 Prozent und sein Auffassungsvermögen zwischen 55 und 75 Prozent steigern kann. Fotos, die mit einer einfachen Digitalkamera aufgenommen wurden sind von ihrer Qualität ausreichend, um den professionellen Ansprüchen für eine Broschüre zu genügen. (kat/ DER STANDARD Printausgabe, 27. Jänner 2009)

Share if you care.