Neues Patent hilft Apple Attacken gegen iPhone abzuwehren

27. Jänner 2009, 10:11
99 Postings

"Multitouch User-Interface" nun offiziell eine geistige Schöpfung des US-Computerkonzerns - Sehr langer Patentantrag abgesegnet

Laut eines Berichts von World of Apple hat der US-Computerkonzern Apple nun ein wesentliches Patent in Zusammenhang mit der "Multitouch-Oberfläche" seines iPhone zugesprochen bekommen.

Mächtige Waffe gegen Nachbauer

Der US-Onlinedienst Cnet sieh in dem gewonnenen Patent eine "neue Waffe, wenn es um Konkurrenzprodukte zum iPhone" geht. In dem außergewöhnlich umfangreichen und langen Patent werden nahezu alle Schlüsseltechnologien und -Funktionen der iPhone-BenutzerInnenoberfläche abgehandelt. Das Patent wurde verschiedenen Apple-Managern zugesprochen, darunter Steve Jobs, zudem dem Chef der iPhone-Software Scott Forstall und Wayne Westerman, einem der Gründer von "Fingerworks", einem Unternehmen, das Apple 2005 gekauft hatte. 

Im Nachhinein

Durch die Entscheidung des US-Patentamtes hat Apple damit das geistige Eigentum an einer Vielzahl elementarer Funktionalitäten des iPhones. Im Nachhinein wird damit auch die Ankündigung von Apple-COO Tim Cook verständlicher, der erst vor wenigen Tagen im Rahmen eines Konferenzgespräch mit JournalistInnen anlässlich der Veröffentlichung der aktuellen Quartalszahlen, der iPhone-Konkurrenz recht offen mit Klagen drohte. Auf die neue Generation von Smartphones angesprochen antwortet Cooke: "Wir mögen Konkurrenz, aber nicht wenn sie unser geistiges Eigentum berührt". Falls dies doch passiere, werde man mit allen zur Verfügung stehenden rechtlichen Schritten dagegen vorgehen."

Auswirkungen

Derzeit wird eifrig über die möglichen Auswirkungen des Patents spekuliert. US-ExpertInnen erwarten bereits in wenigen Tagen erste Klagen gegen Mitbewerber, die mit neue Produkten dem iPhone Konkurrenz machen wollten.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Apples neuester Patent-Streich:

Share if you care.