Schwarzmeerflotte erhält vor Küste Abchasiens neue Basis

26. Jänner 2009, 18:35
15 Postings

Alternative zu Sewastopol

Moskau - Die russische Schwarzmeerflotte soll wegen des andauernden Südkaukasienkonflikts noch in diesem Jahr einen Stützpunkt an der Küste von Georgiens abtrünniger Teilrepublik Abchasien beziehen. Es gebe eine Vereinbarung mit Russland, die Basis in Otschamtschir einzurichten, teilte ein Sprecher des abchasischen Präsidenten Sergej Bagapsch laut der Agentur Interfax am Montag mit. Die Verträge müssten noch unterzeichnet werden. Bisher hatte Moskau lediglich die Stationierung von jeweils 3800 Soldaten in Abchasien und der ebenfalls von Georgien abtrünnigen Region Südossetien bekanntgeben. Georgien wirft Russland vor, die Gebiete zu besetzen.

Moskau hatte Abchasien und Südossetien nach dem August-Krieg mit Georgien ungeachtet internationaler Kritik als unabhängige Staaten anerkannt. Anschließend schloss Russland mit den Führungen Freundschaftsverträge, die militärische Hilfe für den Fall möglicher Angriffe aus Georgien einschließen. Die Schwarzmeerflotte hat in Sewastopol auf der ukrainischen Halbinsel Krim ihren Heimathafen. Allerdings läuft der Vertrag 2017 aus. Die Ukraine will die Vereinbarung nicht verlängern. (APA/dpa)

 

Share if you care.