"Economist"-Ausgabe erscheint nicht in Thailand

26. Jänner 2009, 17:47
1 Posting

Grund sei ein Artikel über einen in Thailand wegen Majestätsbeleidigung zu drei Jahren Haft verurteilten australischen Journalisten

Wegen eines Artikels über die Monarchie in Thailand wird die jüngste Ausgabe des britischen Wirtschaftsmagazins "The Economist" nicht in dem südostasiatischen Land erscheinen. In einer E-Mail an die Abonnenten erklärte das Magazin, die thailändische Vertriebsfirma Asia Books habe beschlossen, die Ausgabe vom 24. Jänner nicht auszuliefern. Grund sei ein Artikel über einen in Thailand wegen Majestätsbeleidigung zu drei Jahren Haft verurteilten australischen Journalisten.

Eine Mitarbeiterin von Asia Books bestätigte am Montag, dass die jüngste Ausgabe des Magazins nicht ausgeliefert werde. Den Grund dafür kenne sie aber nicht. Bereits Anfang Dezember hatte der "Economist" selbst auf einen Verkauf des Magazins in Thailand verzichtet, weil die Ausgabe einen kritischen Beitrag über König Bhumibol Adulyadej enthielt.

König Bhumibol hat in Thailand faktisch keine offizielle politische Rolle mehr, er wird von vielen seiner Untertanen aber sehr verehrt und als einigende Kraft in Zeiten der Krise betrachtet. In Thailand gibt es derzeit eine Serie von Anklagen wegen Majestätsbeleidigung, für die bis zu 15 Jahre Haft verhängt werden können. Die Behörden haben zudem mehrere Internetseiten gesperrt, die aus ihrer Sicht kritisch über die Monarchie berichten. (APA/AP)

 

Share if you care.